Neuer Eigentümer für Hema

Neuer Eigentümer für Hema

Hema
Hema-Filiale in Wien
Hema-Filiale in Wien

Die Warenhauskette Hema wird an Investor Ramphastos Investments von Marcel Boekhoorn verkauft. Er will das Unternehmen samt Schulden erwerben.

Es ist offiziell: Hema wird verkauft. Wie es aktuell von Seiten des Unternehmens heißt, werde man sich nun durch den Verkauf an Ramphastos »ganz auf Investitionen in den niederländischen Inlandsmarkt, das Online-Wachstum, die Verbesserung der Profitabilität und die internationale Expansion konzentrieren können«. Es werde zu mehr Investitionen in die Kernmärkte Niederlande und Belgien kommen, den Bereich E-Commerce wolle man ausbauen und auch die internationale Expansion inner- und außerhalb von Europa soll vermehrt ins Auge gefasst werden. Hema bemüht sich derzeit auch um Kooperationen mit internationalen Partnern, wie der Apparel Group im Nahen Osten. Hier will man die Anzahl internationaler Partner erweitern, um so die Expansion vorantreiben zu können.

Vier neue Filialen in Österreich geplant

Auch in Österreich ist die Warenhauskette Hema mit derzeit zwei Filialen (Westbahnhof und Mariahilfer Straße in Wien) vertreten. Seit April 2018 bietet man hier Wohnaccessoires, Haushaltsprodukte sowie Baby- und Kinderkleidung, Partyzubehör, Schreibwaren, Waren für Schule & Büro, Kosmetik und Beautyprodukte sowie ausgewählte Lebensmittel an.

2019 will Hema seine Präsenz in Österreich noch ausbauen: In der Steiermark wird man im ersten Quartal eine Filiale in der Shopping City Seiersberg eröffnen, in Oberösterreich ist im ersten Halbjahr 2019 die Eröffnung einer Filiale in Linz geplant. In Wien wird Hema, zusätzlich zu den bestehenden Geschäften, im nächsten Jahr zwei weitere Standorte in Betrieb nehmen.

Schuldenberg soll reduziert werden

Wie Hema selbst angibt, soll die Übernahme durch die Investmentfirma dazu führen, dass man die eigene Schuldenlast in den kommenden Jahren stark reduzieren, im Gegenzug dazu die Investitionen ins Unternehmen erhöhen kann. Der Zentralbetriebsrat von Hema zeigt sich der bevorstehenden Übernahme gegenüber positiv gestimmt. Die Transaktion soll noch der Kartellbehörde vorgelegt werden. Zum Kaufpreis will man jedoch keine Details bekannt geben.
stats