Neue Spitze für die Huber Holding AG

Neue Spitze für die Huber Holding AG

Huber Holding
Micha Siebenhandl © Huber Holding AG
Micha Siebenhandl © Huber Holding AG

Mit 1. April 2014 ist Micha S. Siebenhandl offiziell neuer CEO und Vorstandsvorsitzender der Huber Holding AG und beendet damit die 1-Jahres-Durststrecke ohne Unternehmensführung.

Derzeit ist Micha S. Siebenhandl noch Vizepräsident und General Manager Eyewear der Rodenstock Gruppe in München. Die 15 Jahre davor verbrachte er bei Marchon Inc. in New York, einer Premiummarke aus dem Bereich Eyewear. Der neue CEO der Huber Holding AG zählt namhafte Marken und Designer wie Calvin Klein, Michael Kors, Fendi, Jil Sander und Nike zu seinen bisherigen Geschäftspartnern.

Die Huber Holding AG empfängt Siebenhandl mit offenen Armen. Dr. Michael Schur, Aufsichtsratvorsitzender der Unternehmensgruppe zur Einstellung von Siebenhandl: „Micha S. Siebenhandl ist die perfekte Besetzung für die vakante Stelle des CEOs und Vorstandsvorsitzenden bei der Huber Holding AG. Er hat weitreichende, internationale Erfahrung im Markenmanagement im Luxus- und Premiumbereich und er bringt große Vertriebserfahrung mit.“

Nach dem raschen Abgang von Mathias Boenke ein Jahr zuvor dauerte die Zeit ohne Unternehmensspitze nun bereits sehr lange. Mathias Boenke hatte das Unternehmen vorigen April wegen »unterschiedlichen Einschätzungen über die zukünftig einzuschlagende Unternehmensstrategie« (so Boenke damals) verlassen. Gut informierten Quellen zufolge soll der Manager nächstes Monat als neuer Geschäftsführer von Intersport Österreich vorgestellt werden. Dort würde Boenke den Platz von Gabriele Fenninger einnehmen, die kurz vor dem Ruhestand steht. 

stats