Modering-Aus: EK Servicegroup übernimmt
ModeRing
Susanne Regele, Geschäftsführerin ModeRing
Susanne Regele, Geschäftsführerin ModeRing

Nach 61 Jahren erfolgreichen Wirkens haben die Gesellschafter der ModeRing Handelsgesellschaft m.b.H. & Co KG beschlossen, die Gesellschaft mit Jahresende zu schließen und den aktiven Geschäftsbetrieb mit Jahresende 2022 einzustellen.

Die Pandemie, so Modering-Chefin Susanne Regele, habe den Prozess des enger Zusammenrückens und die Nutzung von Synergien beschleunigt. Neuer Partner der aktuell insgesamt 34 Modering-Modehäuser wird die EK Servicegroup in Bielefeld, die sowohl Handel als auch Industrie in gewohntem Maße bedienen möchte. Die Idee einer großen europäischen Verbundgruppe wird immer mehr zur Realität. Der Wunsch, sich dem Kooperationspartner, EK Servicegroup, als Vollmitglied anzuschließen, wurde seitens der ModeRing Gesellschafter zu nahezu 100 Prozent in die Tat umgesetzt. Und ebenso positiv hat der Großteil der Industrie-Partner auf das neue Modell reagiert. Regele: „Die klare Zustimmung aller Beteiligten hat wiederum gezeigt, wie wichtig den Modehändlern und der Industrie die gemeinsame Arbeit und der Zusammenhalt im Verbund ist. Diese Synergien und Kraft unseres Handelns mit der Industrie wird auch in Zukunft über die EK Servicegroup gelebt werden. Wir vom Modering sind sehr stolz auf unsere Partner aus Handel und Industrie. Für diese Loyalität möchten wir uns auch sehr bedanken.“

Susanne Regele geht gemeinsam mit den österreichischen Mitgliedern und den Modering VIP Lieferanten an Bord der Gruppe. Sie sieht das nunmehrige Eingebundensein in einen Konzern gleichsam als Chance und große Herausforderung.

stats