Mexx vor Neustart

Mexx vor Neustart

Jens Pfisterer
Mexx Store im deutschen Krefeld
Mexx Store im deutschen Krefeld

Die Modemarke Mexx ist seit kurzem wieder in niederländischer Hand.

Die in den Bereichen Sportartikel und Mode engagierte RNF Holding hat die Marke Mexx von der türkischen Eroğlu Holding gekauft. Über die Vertragsbedingungen wurde Stillschweigen vereinbart, nicht vom Kauf betroffen sind in jedem Fall etwaige noch vorhandene Retail-Geschäfte.

Hintergrund

Mexx, einst 1 Mrd. Euro Umsatz schwer, war zeitgleich mit der jüngsten Wirtschaftskrise in arge Turbulenzen geraten und musste 2014 Insolvenz anmelden. Im Jahr darauf wurde die ursprünglich in Amsterdam ansässige Marke von der Eroğlu-Gruppe gekauft. Diese war seither jedoch mit den Bemühungen zum Neustart nicht recht weit gekommen. Eroğlu wolle sich nun wieder auf die Kernmarken Colin's und Loft konzentrieren, wird mitgeteilt. Colin's ist immerhin mit 600 Stores in 38 Ländern vertreten.

RNF Holding

Die RNF Holding gehört den Geschäftspartnern Ron Janssen und Ferry Helmer. Teil der Gruppe ist u. a. der Schuhhersteller Ferro mit mehr als 100 Mio. € Umsatz. In Lizenz stellt RNF außerdem Produkte für die Marken Umbro und Scout her. Helmer zeigt sich nun »sehr stolz, dass wir Mexx wieder zurück in niederländische Hand bringen. Wir sehen in Mexx ein immenses Potenzial, um eine sehr bedeutsame Rolle in der heutigen Mode- und Accessoireslandschaft zu spielen.«
stats