Lenzing zieht die Zügel weiter stramm

Lenzing zieht die Zügel weiter stramm

Faserhersteller Lenzing möchte die bereits gestarteten Kosteneinsparungen weiter ausbauen und kündigt eine Strategieprüfung an.

Wie bereits berichtet, setzt das Unternehmen Lenzing derzeit seine Kosteneinsparungspläne um. Die Preisentwicklung am Weltmarkt für Viskosefasern bleibt allerdings weiter schlecht und daher möchte der Konzern nun auch eine umfassende Strategieprüfung einleiten, deren Ergebnis zum Ende des Jahres präsentiert werden soll.

Das Effizienzsteigerungsprogramm »excelLENZ 2.0« hatte bereits zu einer Kostenersparnis von 60 bis 80 Millionen Euro für das Jahr 2014 geführt. Doch laut Lenzing reicht dies nicht aus. Die vorab definierten Kosteneinsparungsziele in Höhe von bis zu 160 Millionen Euro bis zum Jahr 2016 müssen angesichts der Marktentwicklung ebenfalls überdacht und nach oben korrigiert werden.

Lenzing CEO Dr. Peter Untersperger zum weiteren Vorgehen: »Unser Ziel ist, angesichts der strukturell veränderten Wettbewerbssituation, die Lenzing Gruppe zur alten Wettbewerbsfähigkeit wieder zurück zu führen. Weitere Kostenoptimierungen sind dabei unumgänglich, aber wir werden im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung auch Entscheidungen treffen müssen, welche Produkte wir an welchen Standorten langfristig mit der höchsten Qualität und zu optimalen Kosten herstellen können.«
Lenzing AG
Lenzing AG
Lenzing AG
stats