Lenzing glänzt mit Rekordzahlen

Lenzing glänzt mit Rekordzahlen

Karl Michalski/Lenzing AG
CEO der Lenzing AG, Stefan Doboczky
CEO der Lenzing AG, Stefan Doboczky

Die Lenzing AG konnte ihren Umsatz 2017 um 5,9 % auf 2,26 Mrd. Euro steigern, den Jahresüberschuss um 23 % auf 281,7 Mio. Euro.

Mit neuem Marketing-Auftritt will Lenzing näher an die Endkonsumenten rücken. »Es war ein fantastisches Jahr für uns«, kommentiert Vorstandsvorsitzender Stefan Doboczky bei der Präsentation der wichtigsten Zahlen: Der Umsatz von Lenzing stieg im Jahr 2017 um 5,9 % auf 2,26 Mrd. Euro, das operative Ergebnis EBITDA legte um 17,3 % auf 502,5 Mio., der Jahresüberschuss um 23 % auf 281,7 Mio. Euro zu. Das bedeutet eine Umsatzrendite von 12,5 %. »Damit haben wir ein gutes Rüstzeug, um die Investitionen zu stemmen, die wir vorhaben«, meint Doboczky weiter. Die Investitionstätigkeit wurde von 2015 auf 2017 bereits mehr als verdreifacht, heuer ist in Summe ein Investitionsbudget von mehr als 300 Mio. Euro eingeplant. Im kommenden Quartal wird im Werk Heiligenkreuz eine neue Ausbaustufe in Betrieb genommen, das deutlich erweiterte US-Werk in Mobile, Alabama, folgt im Jahr 2019, und in Thailand laufen die Bauvorbereitungen für die erste Produktionsniederlassung.

Faser-Spezialitäten im Fokus

Der oberösterreichische Faserhersteller befindet sich weiterhin in einer Transformationsphase von einem eher volumenorientierten, preissensiblen Geschäftsmodell hin zu einer Positionierung als Anbieter von Spezialitäten, die weniger den starken Marktzyklen unterworfen sind. 2017 entfiel bereits 42 % des Umsatzvolumens auf Spezialfasern, bis 2020 soll dieser Anteil auf 50 % steigen. Darum wird nach wie vor viel in Forschung und Entwicklung investiert. »Mit 55 Mio. Euro liegen wir da weit jenseits aller unserer Mitbewerber«, berichtet Dobczky. »Alleine im Vorjahr haben wir 36 neue Patente angemeldet.« Die wichtigsten Innovationen der letzten Zeit, die Recycling-Faser Refibra, die rückverfolgbare Viscosefaser Ecovero sowie das Luxus-Pilament Tencel Luxe, seien allesamt auf sehr starkes Marktinteresse gestoßen.

Neuer Markenauftritt

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung der Jahreszahlen wurde auch die neue Markenarchitektur samt neuem Markenauftritt gelauncht. Der neue Slogan von Lenzing lautet »innovative by nature«. Die Flagship-Marke Tencel wird ab sofort mit dem Zusatz »feels so right« versehen. Im Marketing wird auch zunehmend auf die Kommunikation hin zum Endkunden geachtet. So wurden etwa in Geschäften der Outdoor-Marke Schöffel In-Store-Präsentationen installiert. Mit enormem Erfolg, wie Doboczky erzählt. »Schöffel berichtete uns von deutlich zweistellligen Mehrverkäufen.« In Zukunft wolle man deshalb verstärkt den Endkunden »näherbringen, was wir können«, auch über Kooperationen mit anderen Marken und Händlern. »Das hilft auch den Marken, sich im Wettbewerb zu differenzieren«, ist Doboczky überzeugt.
Hackschnitzel aus der Faserherstellung der Firma Lenzing
Franz Neumayr/Lenzing AG
Hackschnitzel aus der Faserherstellung der Firma Lenzing
Hackschnitzel aus der Faserherstellung der Firma Lenzing
Franz Neumayr/Lenzing AG
Hackschnitzel aus der Faserherstellung der Firma Lenzing
stats