Innsbruck: Kastner & Öhler statt Peek & Clopp...
un attimo

Die beiden Kastner & Öhler-Vorstände Martin Wäg und Alexander Petrskovsky eröffneten Tirols größtes Modehaus in René Benkos Kaufhaus Tyrol.

Sieben Millionen Euro hat Kastner & Öhler in den neuen Standort in Innsbruck investiert. Nach knapp sieben Monaten Umbau und Erweiterung zeigt sich ein Teil des Kaufhaus Tyrol komplett umgestaltet: Boden, Decken, Beleuchtung und die Einrichtung wurden komplett erneuert, die Fläche wurde vergrößert und verfügt nun im 2. Obergeschoss über einen Zugang zur Mall, insgesamt verfügt das größte Modehaus Tirols nunmenhr 6.500 Quadratmeter auf drei Etagen.
Der neue Fashion Department Store im Kaufhaus Tyrol ist nach dem  Stammhaus in Graz der größte Standort des Unternehmens. Martin Wäg, Vorstandsvorsitzender von K&Ö, sagte anlässlich der Eröffnung, die in Anwesenheit von Hausherrn René Benko sowie des Innsbrucker Bürgermeisters Georf Willi vorgenommen wurde : „Unser Wunsch war es, einen Treffpunkt für Modeinteressierte und Stilbewusste mitten im Herzen der Tiroler Landeshauptstadt zu errichten. Deshalb haben wir im Vorjahr ein Versprechen abgeben: Unser erster Kastner & Öhler in Westösterreich. Dieses Versprechen haben wir jetzt ungeachtet der Coronakrise eingelöst. Wir freuen uns, nun in Innsbruck vertreten zu sein.“
Das Highlight des neuen K&Ö in Innsbruck ist die neue Champagner-Bar, die im 1. Obergeschoß wie im Stammhaus in Graz zum Verweilen einlädt. „Alle, die zu uns nach Innsbruck kommen, werden sich hier wie zu Hause fühlen und eine schöne Zeit bei uns verbringen“, ist Wäg überzeugt.

Peek & Cloppenburg eröffnet im Sillpark

Und der Modereigen in Innsbruck geht weiter: Am 1. Oktober eröffnet Peek & Cloppenburg (betrieb vor Kasntner & Öhler im Kaufhaus Tyrol sein Modehaus) eine neue Filiale im EKZ Sillpark, immerhin mit weiteren 4.000 Quadratmeter Verkaufsfläche.

 

stats