Inditex wächst zweistellig

Inditex wächst zweistellig

Wildbild/Europark
Zara Home Store in Salzburger Europark
Zara Home Store in Salzburger Europark

Der weltweit größte Modehändler Inditex konnte seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten H&M auch im ersten Halbjahr 2016 weiter vergrößern.

Nachdem der schwedische Mitbewerber für die erste Hälfte des Geschäftsjahres (sie lief bei H&M von 1. Dezember bis 31. Mai) ein Wachstum um 7 % auf 9,4 Mrd. € vermeldet hat, berichtet Inditex nun für die vergleichbare Geschäftsperiode 1. Februar bis 31. Juli ein Umsatzwachstum um 11 % auf 10,5 Mrd. €. Noch größer ist der Abstand beim Ergebnis: Konnte H&M im 1. Halbjahr einen Gewinn von 824 Mio. € (-21 %) einfahren, verdiente die Mutter von Zara, Bershka, Massimo Dutti und anderen Handelskonzepten gleich 1,26 Mrd. € (+8 %). Damit wurden auch die Erwartungen der Analysten übertroffen. In lokalen Währungen konnte Inditex seinen Umsatz sogar um 16 % steigern, flächenbereinigt lag der Zuwachs bei hervorragenden 11 %. Bereits in der Vorjahresperiode war die Flächenleistung um 7 % gesteigert worden. Auch der Start ins dritte Quartal ist mit einem Umsatzwachstum von 13 % (1. August bis 18. September) geglückt.

Inditex betreibt inzwischen 7.100 Läden (+83) in 92 Märkten weltweit. Zuletzt wurden erste Geschäfte in Nicaragua, Paraguay und Vietnam eröffnet. Highlights in Österreich waren Eröffnungen von Zara Home im Donau Zentrum und in der Plus City sowie das Opening eines Flagship Stores von Pull & Bear auf der Mariahilfer Straße.
stats