Inditex mit Rekordzahlen

Inditex mit Rekordzahlen

Inditex
Zara-Filiale in Tokio
Zara-Filiale in Tokio

Der weltgrößte Modehändler hat seinen Marktanteil im Vorjahr abermals deutlich gesteigert. Der Umsatz wuchs um 8 %, der Nettogewinn noch stärker.

Die spanische Modegruppe Inditex (Zara, Massimo Dutti, Bershka u. a.) hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2019/20 (per 31. Jänner) um 8 % auf 28,3 Mrd. € netto gesteigert. Auch in lokalen Währungen betrug das Wachstum 8 %. Die Online-Verkäufe stiegen gleich um 23 % auf 3,9 Mrd. €, sie stehen mittlerweile für 14 % des Gesamtumsatzes. Trotzdem konnten auch die Umsätze in vergleichbaren Stores um deutliche 6,5 % gesteigert werden.

Der Konzern setzt weiter auf die Strategie kleinere Stores zu schließen und dafür größere zu eröffnen bzw. mehrere bestehende Filialen zu geräumigeren Geschäften zusammenzulegen. So ging zwar die Anzahl der Niederlassungen im Vorjahresvergleich um 21 auf 7.469 zurück, die Verkaufsfläche erhöhte sich jedoch um 2,5 % auf schwer vorstellbare 5,1 Mio. m2.

Corona-Vorsorge

Der Rohertrag stieg um 7 % auf 15,8 Mrd. €, das Ergebnis EBITDA verbesserte sich von 5,5 auf 7,6 Mrd. €. Der Nettogewinn legte um 6 % auf 3,6 Mrd. € zu. Einfache Rechnung: Damit verdient Inditex jeden einzelnen Kalendertag des Jahres 10 Mio. €. Wobei Inditex bereits in der Bilanz 2019/20 Sonderabschreibungen auf das Warenlager in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Höhe von 287 Mio. € vorgenommen hat.

Aufgrund der aktuellen Lage wird Inditex vorerst trotz der riesigen Gewinne keinerlei Dividende ausschütten, sondern die Zuflüsse als Reserve im Unternehmen behalten.

Zwei Schließungen in Österreich

In Österreich wurden zum Stichtag 30 Geschäfte betrieben, das sind um zwei weniger als im Vorjahr. Während bei den Modemarken Zara (13), Bershka (7), Pull & Bear (4) und Massimo Dutti (3) die Filialzahl stabil blieb, stößt das vergleichsweise neue Interior-Konzept Zara Home hierzulande offenbar auf weniger Fans: So wurden im Vorjahr zwei der vormals fünf Läden wieder geschlossen.

stats