Hugo Boss holt im Weihnachtsgeschäft auf

Hugo Boss holt im Weihnachtsgeschäft auf

Hugo Boss

Dank eines gelungenen Endspurts im Weihnachtsgeschäft konnte Hugo Boss seine zuvor bereits zurückgenommenen Wachstumsziele für das Jahr 2019 doch noch erreichen.

Dank eines Umsatzwachstums um 4 % und eines Sprungs um 9 % im Ergebnis EBIT im Schlussquartal konnte Hugo Boss seine angepassten Ziele für das Geschäftsjahr 2019 erreichen. Insbesondere in Europa beschleunigte sich die Umsatzdynamik im 4. Quartal, teilt der deutsche Modekonzern mit. Ausnahme: der Heimmarkt Deutschland, wo ein Umsatzplus im eigenen Einzelhandel »ein weiterhin schwieriges Großhandelsgeschäft nicht vollständig kompensieren« konnte, wie es heißt.

Die Zahlen

Nach vorläufigen Zahlen erzielte Hugo Boss damit im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 2,88 Mrd. € (+ 3 %; währungsbereinigt: + 2 %). Einem Plus von 4 % im konzerneigenen Einzelhandel steht dabei ein Minus von 3 % im Großhandel gegenüber. Die Intensivierung von Online-Partnerschaften wirke sich negativ auf das Großhandelsgeschäft aus, heißt es dazu. Beim operativen Ergebnis EBIT wird ein leichter Rückgang (- 4 %) auf 333 Mio. € erwartet. Die endgültigen und vollständigen Zahlen werden Anfang März veröffentlicht.

stats