H&M will neues Einkaufserlebnis off- und onli...

H&M will neues Einkaufserlebnis off- und online einführen

H&M hat im Laufe des Jahres 2018 eine Reihe digitaler Dienste und Funktionen eingeführt und erweitert, um das Einkaufserlebnis sowohl online als auch offline zu verbessern.

Galerie: H&M

Im Jahr 2018 hat H&M verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Kundenerfahrung sowohl in physischen Geschäften als auch online zu verbessern. Das Unternehmen experimentierte hierbei mit Faktoren wie dem Interieur und Exterieur, der Produktpalette und dem allgemeinen Erscheinungsbild der Filialen. Dafür testete es neue Einrichtungskonzepte, die auf ein persönlicheres und einladenderes Ambiente abzielen, in dem ein kuratiertes Sortiment ein angenehmeres Gefühl während des Einkaufens erzeugt. Für ein reibungsloses Einkaufserlebnis führte H&M auch technische Lösungen ein, die es Mitarbeitern und Kunden erleichterten, sich in den Filialen zurechtzufinden. 

An verschiedenen Standorten (Stockholm, Uppsala, Madrid und London ) wurden bereits erste Tests durchgeführt.Experimentiert wird auch mit ausgewählten externen Marken, einem Café-Konzept, einem Blumenladen als Shop-in-Shop und Self-Service-Check-Outs. Angeboten werden auch Monogramm- und Reparaturdienste, über eine digitale Wand können Kunden ihre Favoriten aus dem Sortiment in sozialen Medien teilen. In ausgewählten Märkten können die Kunden in der H&M-App herausfinden, welche Artikel in nahegelegenen Geschäften lagernd sind.
stats