H&M legt kräftig zu

H&M legt kräftig zu

H&M
H&M Wien am Graben
H&M Wien am Graben

Die Modekette H&M scheint derzeit nicht zu stoppen.

Für den Monat August hat der schwedische Moderiese H&M nun zum elften Mal in Folge ein zweistelliges Umsatzplus gemeldet. Im August stiegen die Umsätze von H&M um 19 %, im gesamten Sommer (Juni bis August) legten die Erlöse um 16 % zu.

In den ersten neun Monaten des aktuellen Geschäftsjahres (Dez. 2013 bis August 2014) stiegen die Nettoumsätze von H&M in Konzernwährung um 18 % auf 109 Mrd. Schwedische Kronen (SEK), umgerechnet 11,8 Mrd. €. Der Gewinn nach Steuern stiegt in ähnlichem Ausmaß (+ 19 %) auf 1,50 Mrd. €. CEO und Hauptaktionär Karl-Johan Persson macht in erster Linie die guten Kollektionen sowie den Ausbau des Online-Geschäfts für die hervorragenden Zahlen verantwortlich.

H&M in Österreich

Auch in Österreich laufen die Geschäfte für Schwede H&M außergewöhnlich gut: In den ersten drei Quartalen wuchsen die Umsätze um 4 % auf 411,6 Mio. €. Die Zahl der Geschäfte kletterte hierzulande im Berichtszeitraum um eines auf 73. Konzernweit wurden in den letzten 12 Monaten netto fast 400 Geschäfte eröffnet. Per Ende August gibt es nun weltweit 3.341 Shops der Konzernmarken H&M, Cos, & Other Stories, Weekday, Monki und Cheap Monday.
stats