H&M: H&M ist größter Nutzer von Bio-Baumwolle
H&M

H&M ist größter Nutzer von Bio-Baumwolle

H&M Group

Die H&M Group führt die weltweite Rangliste bei der Verwendung von Bio-Baumwolle, Daunen und recycelten Materialien an.

Bei der Beschaffung ihrer Materialien setzt die H&M Group zunehmend auf Nachhaltigkeit. Die Textile Exchange, eine globale gemeinnützige Organisation, kommt in ihrem »2019 Material Change Insights Report« zu dem Ergebnis, dass das Textilunternehmen bei der Verwendung von Bio-Baumwolle und Daune, die nach dem »Responsible Down Standard«“ zertifiziert ist, weltweit die Rangliste führt. Der Report bewertet den Zustand der nachhaltigen Materialbeschaffung im Textilsektor. H&M steht demnach nicht nur im Einkauf von nachhaltigerer Baumwolle wie Bio-Baumwolle, recycelte Baumwolle und jene, die über die Better Cotton Initiative (BCI) bezogen wird, an der Spitze. Der Branchenriese ist auch einer der größten Nutzer von recycelter Baumwolle, recycelter Wolle, recyceltem Nylon und Lyocell.

Ausschließlich recycelte Materialien

Die H&M Group hat es sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 alle verwendeten Materialien entweder recycelt oder auf nachhaltigere Weise zu beschaffen. Cecilia Brännsten, Environmental Sustainability Manager H&M Group, erklärt dazu: »Es bleibt noch viel zu tun, um die Verwendung von recycelten Materialien zu erhöhen und die Einführung innovativer Materialien voranzutreiben. Wir sind fest entschlossen, unsere Größe und unseren Umfang zu nutzen, um den Weg in eine nachhaltigere Modezukunft zu weisen.«

stats