Hervorragendes Jahr für Lenzing

Hervorragendes Jahr für Lenzing

Franz Neumayr

Faserhersteller Lenzing hat seinen Umsatz im Jahr 2016 auf 2,1 Mrd. € gesteigert und einen Gewinn von 229 Mio. € erzielt.

Lenzing ist zurück auf Kurs – mehr noch: Bereits 2016 konnte der Faserkonzern die Ziele erreichen, die er sich eigentlich erst für 2017 gesteckt hatte. Der Umsatz wuchs im Vorjahr um 8 % auf 2,13 Mrd. €. Das Betriebsergebnis EBIT hat sich auf 296,3 Mio. € fast verdoppelt. Der Nettogewinn lag mit 229 Mio. € um fast 80 % über dem Jahr 2015.

Baustart für Werkerweiterung in Heiligenkreuz

Für weiteres Wachstum ist gesorgt: Soeben fand in Heiligenkreuz der Spatenstich für eine Erweiterung des bestehenden Werks statt, in die 70 Mio. € investiert werden. Am Konzernsitz in Lenzing werden weitere 30 Mio. € investiert, und in ein neues Werk in den USA fließen 275 Mio. €. Zusätzlich wurde soeben der Grundsatzbeschluss für einen neuen Produktionsstandort in Asien gefällt.

Deutliche Verbesserung für 2017 erwartet

Unter der Voraussetzung unveränderter Fasermarktverhältnisse und Währungsrelationen erwartet der Vorstand für 2017 abermals eine »deutliche Verbesserung« gegenüber 2016. Doch ewig so weitergehen werde es nicht. »Der Markt wird sich auch wieder ändern«, räumt Vorstandschef Stefan Doboczky ein. »Doch je mehr wir auf unsere Spezialfasern setzen, umso weniger werden wir vom Abwärtstrend betroffen sein.«
stats