Gloriette ist bankrott

Gloriette ist bankrott

Christian Derflinger
Gloriette Store
Gloriette Store

Die Firma Gloriette Bekleidungswerk GmbH, Mutterunternehmen von Rena Lange, hat offiziell Konkurs angemeldet: Betroffen sind 300 Gläubiger und 89 Mitarbeiter.

Die Gloriette Bekleidungswerk GmbH, mit Sitz in Stegersbach, hat beim Landesgericht Eisenstadt einen Antrag auf die Eröffnung eines Konkursverfahrens eingereicht. Dies gab heute der österreichische Verband Creditreform bekannt. Einem Guthaben von rund 8 Millionen Euro stehen laut einer Aussendung Passiva von etwa 10 Millionen Euro sowie 3,3 Millionen Euro Eventualverbindlichkeiten gegenüber. Die Verbindlichkeiten werden laut Medienberichten insgesamt mit 13,38 Millionen Euro beziffert, davon entfallen rund 5,33 Millionen Euro auf Banken und 1,51 Millionen Euro auf Lieferanten. Zusätzliche 3,35 Millionen Euro sollen offenbar unter dem Titel "Eventualverbindlichkeiten Mitkreditnehmerschaft Rena Lange Holding" bei der ÖVAG noch ausständig sein.

Rena Lange bereits insolvent

Grund für das Konkursdebakel sei, laut Creditreform, das 100-prozentige Tochterunternehmen, das in München sitzt – die Rena Lange Holding. Sie hatte bereits im Dezember vergangen Jahres Insolvenz angemeldet. Die offenen Forderungen, seitens Gloriette, in Höhe von 250.000 Euro, waren somit wertlos.

Operative Geschäft nicht betroffen

Schuldnervertreterin Rechtsanwältin Ulla Reisch gab bekannt, dass der Antrag auf Insolvenz nicht die Töchter Q1 Manufaktur GmbH sowie Gloritex Kft. betreffe. Das operative Geschäft der Gloriette Bekleidungswerk GmbH, vor allem die laufenden Auslieferungen sowie der Verkauf und die Präsentation der neuen Kollektion würden wie geplant weiterlaufen. Laut Reisch seien bereits »intensive und erfolgsversprechende Gespräche" mit möglichen Investoren zu einem raschen Kauf der Gloriette Bekleidungswerke GmbH im Gange.

Zur Gloriette Bekleidungswerk GmbH

Am Standort Stegersbach liegt nicht nur die Verwaltung von Gloriette, sondern auch die Produktion, das Warenlager und ein Factory-Outlet. In Ungarn werden von der Tochter Gloritex Kft Hemden und Blusen herrgestellt. Zudem verantwortet das Unternehmen 13 angemietete Filialen in ganz Österreich. 2012 wurde Gloriette von der Salzburger Rudigier und Partner GmbH gekauft, im gleichen Jahr wurden auch die Burgenländische Risikokapital Management AG mit ihren beiden Fonds an Bord geholt.
Gloriette Shop
Gloriette
Gloriette Shop
stats