Giorgio Armani Wien: Neues Store-Konzept

Giorgio Armani Wien: Neues Store-Konzept

Das italienische Label Giorgio Armani präsentiert sich mit seiner Boutique am Kohlmarkt 3 in Wien seit kurzem im frischen Look: Der umgebaute Store setzt nun u.a. auf Perlmuttglanz und ein modernes Lichtkonzept.

Galerie: Giorgio Armani Store in Wien

Insgesamt zwei Wochen nahm die Renovierung des Giorgio Armani Stores in der Wiener Innenstadt in Anspruch. Das Interieur inklusive Lichtkonzept und Möbel entstammen dem Konzept von Meister Giorgio Armani selbst (in Zusammenarbeit mit dem hausinternen Store Design Department; Leiter ist Stefano Madelli), der ein speziell für Wien abgestimmtes Farbkonzept erstellt hat. Die Umsetzung des aktuellen Shopkonzeptes entspricht jenem in Venedig, Mailand oder New York.

420 Quadratmeter Store in neuem Gewand

Die Wände des Giorgio Armani-Geschäfts wurden mit einer speziellen Technik - LUCE Wall Painting - verspachtelt, um einen metallischen Glanzeffekt zu erzeugen. Ein Tischler fertigte Möbel nach Maß an, u.a. in glänzendem Perlmutt. Hervorgehoben werden die neuen Möbel vom komplett neuen Lichtkonzept des Ladens.

Seit 2002 wird die Giorgio Armani-Boutique von der Familie Jonak am Kohlmarkt 3 geführt. Das ehemalige Shopkonzept stammt von Giorgio Armani und dem Architekten Claudio Silvestrin - ein internationales Store-Konzept, das für jeden Store weltweit umgesetzt wurde. Im Jahr 2014 erweiterte man den Wiener Store durch vergrößerte Verkaufsräumlichkeiten mit einem zusätzlichen Schaufenster, von ursprünglich 300 Quadratmeter Shopfläche auf 420 Quadratmeter.
stats