Gerry Weber steigert seine Profitabilität

Gerry Weber steigert seine Profitabilität

Die Gerry Weber International AG konnte im ersten Halbjahr ihren Umsatz um 2,2 % auf 412,8 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr steigern.

Erstes Halbjahr 2013/14

Im ersten Halbjahr 2013/14 erhöhte sich bei Gerry Weber das Segment Retail um 13,3 % auf 188,6 Millionen Euro Umsatz, während der Wholesale mit einem Minus von 5,6 % auf 224,1 Millionen Euro leicht zurück ging. Das Unternehmen begründet das positive Gesamtergebnis mit einer Ausweitung der Verkaufsflächen im In- und Ausland sowie mit dem Anstieg des Umsatzes auf vergleichbarer Fläche.

»Mit einer Steigerung des Retail Umsatzes auf vergleichbarer Fläche von 5,2 % im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr, haben wir uns deutlich besser entwickelt als der gesamte Modemarkt in Deutschland«, betont Ralf Weber, Retail Vorstand der Gerry Weber International AG.

Steigerung der Profitabilität

Aufgrund einer höheren Bruttomarge und eines strikten Kostenmanagements erhöhte sich das EBIT (operativer Gewinn) im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres um 14,2 % auf insgesamt 49,5 Millionen Euro. Gerry Weber zeigt sich positiv und erwartet sich eine weitere Steigerung der Profitabilität: »Nach den schwierigen wetterbedingten Rahmenbedingungen des letzten Jahres zeigen die Ertragszahlen des 1. Halbjahres 2013/14, dass wir an die Profitabilität der Vergangenheit anknüpfen bzw. diese noch steigern können«, so Weber.
Gerry Weber HQ in Halle
Oliver Krato/Gerry Weber
Gerry Weber HQ in Halle
stats