Fristads: Umsatzplus und neues Testimonial

Fristads: Umsatzplus und neues Testimonial

Der heimische Arbeitsbekleidungsspezialist Fristads Kansas Austria GmbH geht für 2018 von einem Umsatz in Höhe von 12 Millionen Euro aus. Skeleton-Pilotin Janine Flock ist seit Herbst 2018 das erste weibliche Testimonial der Marke.

Galerie: Fristads 2018

Von Salzburg aus betreut Fristads die Märkte in Österreich, Tschechien, Ungarn, der Slowakei, der Schweiz, Slowenien und Italien. Insgesamt sind es 21 Mitarbeiter, die am Sitz in Salzburg arbeiten. 2017 erwirtschaftete Fristads in Österreich einen Umsatz von 10 Millionen Euro, für 2018 geht man von einer weiteren positiven Umsatzentwicklung von rund 12 Millionen Euro aus. In Gesamtösterreich wurde 2017 mit allen Marken der Group 15 Millionen Euro erwirtschaftet.

Women Workwear und neues Testimonial

Parallel zur Umstellung auf das neue Branding erweiterte die Firma auch ihr Sortiment: 147 neue Artikel wurden von Fristads am Arbeitsbekleidungsmarkt eingeführt, viele Artikel richten sich an die weibliche Zielgruppe. Im Zuge dessen entschied man sich auch, erstmals ein weibliches Testimonial zu engagieren: Seit Herbst 2018 ist dies die 29-jährige Skeleton-Pilotin Janine Flock. »Mit Janine Flock haben wir eine ganz außergewöhnliche und authentische Sportlerin gewonnen. Mit viel handwerklichem Geschick präpariert sie ihre Kufen selbst und braucht beim Schweißen und Schleifen perfekt passende, schützende Arbeitskleidung. Da kommen unsere Damenschnitte gerade recht«, zeigt sich Elmar Kandolf, Fristads Workwear-Geschäftsführer, begeistert. Ski-Star Max Franz bleibt weiterhin männliches Testimonial für Fristads und behält seine eigene Kollektion.

Handwerker-Sweathose: »Innovation of the Year 2018«

Dass die Arbeitsbekleidung von Fristads den Puls der Zeit trifft, zeigte sich beim heurigen Professional Clothing Award in London: Eine der Lieblingshosen von Max Franz, die Handwerker-Sweathose 2086 CCK von Fristads wurde als »PSA-Innovation of the Year 2018« ausgezeichnet.

ÖSV-Kollektion

Leistungssportler und Spezialisten in Handwerks- und Industrieberufen haben sehr oft ähnliche Ansprüche an das verwendete Material und die Kleidung. Bewegungsfreiheit und Funktionalität stehen im Vordergrund. Bei Kälte, Schneefällen und starkem Wind müssen sich auch die Service-Leute des Ski Austria Race Service auf hochwertige Bekleidung verlassen können. Daher hat Fristads 2018 gemeinsam mit Toni Giger und Fachleuten des Ski Austria Race Service ein eigenes Arbeitsoutfit für die ÖSV-Servicetechniker entwickelt.

Über das Unternehmen Fristads Kansas Austria GmbH

Fristads Workwear ist Tochter der europäischen Fristads Kansas Group mit Hauptsitz in Schweden, die High-Tech-Textilien der Marken Fristads, Kansas und Acode in über 20 Ländern vertreibt und rund 1.600 Mitarbeiter weltweit zählt. 2017 erreichte das Unternehmen einen Jahresumsatz von etwa 450 Millionen Euro. Der Umsatz der Marke Fristads belief sich 2017 auf ca. 95 Millionen Euro.
stats