Feucht ist Österreichs bester Lehrbetrieb

Feucht ist Österreichs bester Lehrbetrieb

M. Silveri
v.l. Ing. Josef Herk, Martha Schultz, Jasmin Fiechtl, Stefanie Furtschegger, Leopold Feucht, Elisabeth Udolf-Strobl
v.l. Ing. Josef Herk, Martha Schultz, Jasmin Fiechtl, Stefanie Furtschegger, Leopold Feucht, Elisabeth Udolf-Strobl

Mode von Feucht hat den Österreichischen Staatspreis als bester Lehrbetrieb des Landes (»Fit for Future«) erhalten.

Die Auszeichnung wurde dem Unternehmen im Rahmen der Veranstaltung »Lehre gibt Zukunft« durch Wirtschaftsministerin Elisabeth Udolf-Strobl verliehen. »Mit dem Staatspreis holen wir Unternehmen vor den Vorhang, die auf dem Gebiet der Lehrlingsausbildung hervorragende Leistungen erbringen«, würdigte die Ministerin die Leistungen. » Diese Erfolgsgeschichten haben Vorbildwirkung. Sie beweisen, dass die Lehrlingsausbildung die beste Investition in die Zukunft ist.«

Der Staatspreis »Beste Lehrbetriebe – Fit for Future« wird alle zwei Jahre in drei Kategorien vergeben. Diesmal gab es insgesamt 145 Einreichungen. Die von einer Expertenjury gekürten Staatspreisträger sollen Vorbild und Impulsgeber für Betriebe sein. Die Mode von Feucht GmbH erhielt den Preis in der Kategorie 50 bis 249 MitarbeiterInnen. 

Würdigung der Jury 

Bis zu zehn Lehrlinge haben jedes Jahr die Möglichkeit, ihre Ausbildung bei Feucht zu absolvieren. »Mode von Feucht bietet seinen Lehrlingen eine ganzheitliche Ausbildung und setzt auf sogenannte Magic Moments. Lernprozesse werden anschaulich, praxisbezogen und nachvollziehbar gestaltet. Neben Schulungen in den Bereichen Kommunikation und Verkauf stehen zahlreiche kreative Trainings und Angebote am Programm, die dazu beitragen >outside the box< zu denken. Erfolge der Lehrlinge werden vom ersten Tag an sichtbar gemacht und entsprechend gefeiert«, heißt es in der Jurybegründung. Im dritten Lehrjahr dürfen Lehrlinge vorübergehend in die Rolle der Filialleitung schlüpfen. 

In der Kategorie ab 250 Mitarbeiter konnte mit Swarovski ebenfalls ein Tiroler Unternehmen den Wettbewerb für sich entscheiden. Den Preis in der Kategorie bis 49 Mitarbeiter nahm Garten Zauner aus Kleinzell (NÖ) mit nach Hause.

stats