Escada Logistik: Großer Oö. Textillogistiker ...
Escada Logistik

Großer Oö. Textillogistiker insolvent

42 betroffene Dienstnehmer und 2,3 Mio. Euro an Passiva: Die Escada Logistik GmbH, die für Escada sowie Kunden wie Sportalm und Schneiders vom Innviertel aus die Logistik managte, ist in Konkurs. Eine Auffanglösung wird angestrebt.

Die Insolvenz des deutschen Luxusmodeanbieters Escada im vergangenen Jahr bedeutet nun auch das Aus für die Escada Logistik GmbH in Reichersberg in Oberösterreich. Vorigen Donnerstag wurde am Landesgericht Ried im Innkreis das Konkursverfahren eröffnet.
Betroffen sind 42 Dienstnehmer und über 20 Gläubiger. Passiva in Höhe von 2,3 Mio. Euro steht ein frei verfügbares Vermögen von 125.000 Euro gegenüber, zitierten die Kreditschutzverbände KSV1870 und Kreditreform aus dem Eigenantrag zur Insolvenzeröffnung des Unternehmens.

40.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum

Die Escada Logistik GmbH wurde 2003 gegründet und erbrachte, ausgestattet mit einem 40.000 Quadratmetern großen Logistikcenter, den überwiegenden Teil der Logistikleistungen für den Escada-Konzern. Es werden jedoch auch andere Kunden aus dem Top-Segment in den Bereichen Fashionlogistik, Rohwarenlogistik und Frachtorganisation bedient, darunter Sportalm, Schneiders und Ivko. »Perfekt, fehlerfrei, ohne Reklamationen« beschreibt Schneiders-Geschäftsführer Wolfgang Binder seine Erfahrungen mit dem Unternehmen. Das Leistungsspektrum reicht bis hin zur kompletten Abwicklung von Online-Shops – etwa für Schneiders und die Marke Escada selbst. Auch ein Factory Outlet der Marke Escada wurde am Standort betrieben.

Nach der Escada-Insolvenz wurde zwar eine Auffanglösung für die Marke gefunden, die jedoch mit einer deutlichen Redimensionierung des Geschäftsvolumens verbunden ist. Der damit einhergegangene deutlich geringere Logistikbedarf habe sich auch in den Auftragsbüchern der Escada Logistik GmbH niedergeschlagen, heißt es im Insolvenzantrag.
Die neuen Escada-Eigentümer streben keine Sanierung des Unternehmens an, der Unternehmensschließung wird schon im Eröffnungsantrag zugestimmt. Laut Martin Fehn, Prokurist der Escada Logistik GmbH, läuft der Geschäftsbetrieb einstweilen weiter. Im Hintergrund werde an einer Übernahme durch neue Eigentümer gewerkt. »Gespräche und Verhandlungen laufen auf Hochtouren«, so Fehn. »Sowohl von unseren Kunden als auch von uns selbst gibt es die Intention, den Betrieb weiterzuführen.«

stats