Erfolgreiches Halbjahr für Lenzing

Erfolgreiches Halbjahr für Lenzing

Lenzing AG
Zellstoff
Zellstoff

Das erste Halbjahr lief für den Faserhersteller Lenzing mehr als erfreulich: Die Erlöse stiegen um 6,2 Prozent und das EBITDA verbesserte sich um 37,7 Prozent.

Unter dem Strich blieb für die Lenzing AG nach dem ersten Halbjahr ein Nettogewinn von 51,6 Millionen Euro. Die Umsätze stiegen um 6,2 % von 900 Millionen Euro auf 955,4 Millionen Euround das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 37,7 % auf 126,5 Millionen Euro.

»Lenzing hat im ersten Halbjahr 2015 eine solide Geschäftsentwicklung erzielt. Gründe dafür waren die für uns sehr positiven Währungseffekte aufgrund der Euro-Schwäche, eine gute Faser-Nachfrage im zweiten Quartal sowie unsere verbesserte Kostenposition«, so Stefan Doboczky, Vorstandsvorsitzender der Lenzing AG.

2. Halbjahr 2015

Für das kommende zweite Halbjahr erwartet der Faserproduzent ein besseres operatives Ergebnis sowie das weitere Schrumpfen der Nettofinanzverschuldung. Weiterhin unsicher bleiben laut der Lenzing AG jedoch die geopolitische Situation, die Wechselkursschwankungen und die Konjunkturentwicklung in China, die großen Einfluss auf den weiteren Jahresverlauf haben werden.
Themen
Lenzing China
stats