Ein Label, eine Marke: Esprit streicht Sublab...
Esprit

Esprit strukturiert seine Labels neu. Künftig agiert der Konzern nur noch unter einem Namen, um „ein konsistentes, gehobeneres Markenerlebnis zu bieten“. Die Sublabels verschwinden.

Neue Marken-Struktur bei Esprit: Um ein „konsistentes, gehobeneres Markenerlebnis zu bieten“, werde man künftig einzig auf Esprit als Markenzeichen setzen, so das Unternehmen in einer aktuellen Mitteilung.

Von der Maßnahme erhofft sich der Konzern die Stärkung der Kernmarke, die nun sämtlich Kunden- und Verbraucherbedürfnisse abdecken und bündeln soll. Der schlankere Auftritt solle zu einer klareren Markenwahrnehmung führen.

Mit dem Einverkauf der Kollektion für Q3 2023 im Jänner werden die Sortimente der aktuellen Labels Collection und EDC/White Label in das übergreifende Angebot von Esprit aufgenommen. William Pak, Chief Executive Officer von Esprit, kommentiert: „Die konsolidierte Labelstruktur ist ein erster Schritt zum Relaunch der Marke Esprit. Durch die Stärkung des Kerns unserer Marke werden wir den Verbrauchern das beste Esprit-Erlebnis bieten. Durch die Reduzierung der Komplexität und die Rationalisierung von Abläufen leisten wir auch einen enormen Beitrag zu unserer Nachhaltigkeitsagenda. Ich freue mich auf die nächsten Monate, in denen wir den Relaunch von Esprit zum Leben erwecken werden.“

stats