Edited eröffnet ersten Store in Österreich

Edited eröffnet ersten Store in Österreich

Edited
Edited Store in Wien - Außenaufnahme
Edited Store in Wien - Außenaufnahme

Im ehemaligen Ladenlokal von American Apparel wagt Edited auf der Wiener Mariahilfer Straße den Eintritt in den österreichischen Markt.

Wenn 145 Quadratmeter in Bestlage einen neuen Mieter suchen, schlagen die Wellen offensichtlich bis nach Deutschland. Das junge Label Edited , ein Tochterunternehmens der Versandhandelsgruppe Otto, sicherte sich die Verkaufsfläche und verwandelte sie in einen Store, der wie für Instagram gemacht zu sein scheint. Das Shop-Design ist hell, im hinteren Bereich des Ladens stehen Schuhe auf Podesten in Rosa, Samt-Sessel und Blumenbouquets runden das Konzept ab.

Die Marke startete ursprünglich als reines Online-Label, Ende 2015 fungierte Hamburg als Schauplatz für den Einstieg in den stationären Handel. Seither wurde vor allem innerhalb Deutschlands expandiert, nun wagt das Label auf der Wiener Mariahilfer Straße den Eintritt in den österreichischen Markt. Da die Designs von Chefdesignerin Clarissa Labin bisher nicht nach Österreich geliefert wurden, ist der Andrang entsprechend groß. Das eigene Modesortiment wird durch Schuhe, Accessoires und Lifestyle-Artikel anderer Marken wie Le Specs und Adidas ergänzt.

Das Designteam der Marke kreiert bis zu drei Kollektionen pro Saison, die fortan auch in Wien erhältlich sein werden. Nicht nur in puncto Design sondern auch preislich kann das Label mit den großen Konkurrenten wie Zara und Co. mithalten. Welche der Styles bei modebegeisterten Österreicherinnen besonders gut ankommen werden, wird sich noch zeigen.

stats