Deutliches Umsatzplus für Seidensticker

Deutliches Umsatzplus für Seidensticker

Seidensticker
Screenshot von www.seidensticker.com
Screenshot von www.seidensticker.com

Die Seidensticker GmbH & Co. KG meldet für das Geschäftsjahr 2014/15 eine deutliche Umsatzsteigerung und eine Reduktion des Jahresfehlbetrags.

Im Geschäftsjahr 2014/15 (Stichtag: 30.4.) konnte Seidensticker seine Umsätze um 6,5 % auf 199 Millionen Euro steigern. Mit 12,4 % zeigte sich vor allem bei der Kernmarke Seidensticker ein außergewöhnlich hohes Wachstum. Auch das Lizenzgeschäft stieg nach dem schlechten Vorjahresergebnis um 6,1 %. Erfreuliche Nachrichten meldet Seidensticker auch im Bereich des eigenen Einzelhandels: Obwohl im vergangenen Geschäftsjahr drei Filialen geschlossen werden mussten, stieg der Umsatz um 2 %, flächenbereinigt gar um 5 %. Hier galt der Fokus im vergangenen Jahr vor allem dem Channel E-Commerce: Der Online-Auftritt von Seidensticker bekam ein neues Gesicht und auch das Online-Geschäft von Jacques Britt wird nun von Seidensticker selbst betreut.

Fehbetrag reduziert

Das gut laufende Geschäft wirkte sich auch positiv auf den Konzernjahresfehlbetrag aus: Dieser verringerte sich mit einem Plus von 13,2 % auf -3,4 Millionen Euro, was einer Verbesserung von 3,7 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr entspricht. Auch das operative Ergebnis verbesserte sich: Das EBITDA kam auf 9,4 Millionen Euro (+ 77,6 %).

Ausblick auf 2015/16

Im laufenden Geschäftsjahr möchte Seidensticker seinen Fokus vor allem auf die Personalentwicklung legen:

»Unser Standort Bielefeld ist der Kopf des Unternehmens. Wir investieren hier bewusst in die Qualifizierung unserer Mitarbeiter, damit wir unsere führende Rolle in einem starken Wettbewerbsumfeld weiter ausbauen können«, so Dr. Silvia Bentzinger, Mitglied der Unternehmensleitung und verantwortlich für Personal, Recht, Vertriebsinnendienst sowie interne Kommunikation.

Seidensticker rechnet für das aktuelle Geschäftsjahr mit einem gesteigerten EBITDA im Vergleich zum Vorjahr sowie einem positiven Konzernergebnis.
stats