Deutliches Plus für Huber Holding

Deutliches Plus für Huber Holding

Hanro
Hanro H/W 2016/17
Hanro H/W 2016/17

2015 konnte die Huber Holding ein deutliches Umsatzplus in Höhe von 23 % auf 131,5 Mio. EUR erwirtschaften.

Ein Jahr nach der Geschäftsführungsübernahme durch Martin Zieger und der von ihm eingeleiteten Neuorganisation, meldete die Huber Holding mit Sitz in Vorarlberg nun einen Konzernumsatz von 131,5 Millionen EUR für 2015, was einem Plus von 23 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Wachstumstreiber waren sowohl die internationale Expansion von bestehenden Huber-Labels wie Skiny und Hanro als auch die Integration der Marke HOM. Laut Huber Holding kommen zwei Drittel des Umsatzes mittlerweile aus dem Export in insgesamt 68 Länder. Auch der Gewinn wurde von der von Zieger eingeleitete Reorganisation des Unternehmens positiv beeinflusst: Bereinigt um die Integration von HOM stieg dieser um kräftige 70 %.

2016: Reorganisation und Investitionen

Wie schon im vergangenen Jahr, soll auch 2016 die Neustrukturierung von Huber im Fokus stehen: »Aktuell läuft die Testphase für die Neupositionierung der Marke Huber und der Huber Shops. Zudem haben wir intern fünf wesentliche Eckpfeiler für weiteres Wachstum gelegt. Die unternehmerische Neuorganisation mit vertikalen Markenstrukturen, die Einführung eines zentralen ERP-Systems, Optimierungen bei Logistik sowie die erfolgreiche Integration von HOM und die Konzeption innovativer Webshop-Lösungen, die wir noch bis Ende 2016 ausrollen werden. Besonders wichtig war mir persönlich aber auch, im Unternehmen Stabilität und eine klare Zukunftsstrategie für unsere Mitarbeiter, die Marken und die Märkte zu schaffen«, so der CEO der Huber Holding, Martin Zieger.  

In Deutschland soll die Linie Huber Bodywear in diesem Jahr etabliert werden, nachdem der Markteintritt in der Vergangenheit wiederholt gescheitert war. Zudem will man Investitionen von mehr als 5 Millionen EUR für den weiteren Ausbau der eigenen Produktion in Vorarlberg sowie für die Expansion in weitere Länder und für die neuen Online Stores tätigen. Zur Präsentation der Kollektion F/S 2017 will man der eigenen Wäschemarke Huber außerdem eine image-technische Frischzellenkur verpassen - die ÖTZ berichtete .

Aktuell beschäftigt die Huber Holding 1.316 Mitarbeiter, 683 davon arbeiten in Österreich.  
Martin Zieger, CEO der Huber Holding
Marcus DEAK/Huber Holding
Martin Zieger, CEO der Huber Holding
Martin Zieger, CEO der Huber Holding
Marcus DEAK/Huber Holding
Martin Zieger, CEO der Huber Holding
stats