Condé Nast: Christiane Arp verlässt die deuts...
Condé Nast

Christiane Arp verlässt die deutsche Vogue

Jeff Mangione / KURIER / picturedesk.com

Die langjährige Chefredakteurin der deutschen Vogue, Christiane Arp, verlässt das Magazin. Sie habe sich »aus persönlichen und privaten Gründen« dazu entschieden, teilte der Verlag Condé Nast mit.

Nach 17 Jahren als Chefredakteurin der deutschen Vogue verlässt Christiane Arp das Premiummagazin. »Liebeserklärungen müssen kurz sein. Vogue ist eine Liebe fürs Leben. Meine wird niemals aufhören, auch wenn unser gemeinsamer Weg nun zu Ende ist«, resümiert Arp zum Abschied. Die 59-Jährige war seit 2002 stellvertretende Chefredakteurin und Fashion Director der deutschen Vogue. Ein Jahr später wurde sie zur Chefredakteurin berufen. Das Magazin soll nun übergangsweise von einem Interimsteam geführt werden.

Auf dem Cover ihrer ersten Vogue-Ausgabe war das deutsche Model Heidi Klum zu sehen. Mit der letzten von ihr verantworteten Ausgabe schließt sich der Kreis: Auf der Januar-/Februar-Ausgabe ist erneut Heidi Klum zu sehen - erstmals gemeinsam mit ihrer ältesten Tochter Leni Klum.

Anna Wintour soll Condé-Nast-Medien neu aufstellen

Und auch international ist bei Condé Nast einiges in Bewegung. Anna Wintour, Chefredakteurin der amerikanischen Vogue, soll als weltweite Chefin für redaktionelle Inhalte eine globale Umstrukturierung beim Verlag Condé Nast steuern. Das Unternehmen teilte kürzlich in New York mit, dass Wintour als »Chief Content Officer« die Führung über alle Medienmarken wie GQ, Vanity Fair und New Yorker hinweg übernehme. Ihre Aufgabe sei die »Neugestaltung redaktioneller Abläufe« des gesamten Verlages.

stats