CCC weiter auf Expanionskurs

CCC weiter auf Expanionskurs

CCC
CCC-Schuhmode
CCC-Schuhmode

Der polnische Schuhfilialist CCC konnte im Geschäftsjahr 2015 einen Gewinn von 57 Millionen Euro erwirtschaften.

Die EBIT-Marge betrug laut einer aktuellen Aussendung von CCC 10,8 %. Die Umsatzzahlen hatte CCC bereits Anfang 2016 veröffentlicht: Laut eigenen Angaben wuchs der Umsatz um 15 % auf 525 Millionen Euro. 2016 will man vor allem weiter am Expansionskurs festhalten: Zu den bestehenden 51 Geschäften in Deutschland sollen 37 neue Läden hinzukommen.

Expansion bei CCC Austria

Und auch bei CCC Austria setzt man auf Wachstum: Allein in dieser und in der vergangenen Woche eröffnete die Tochter von CCC insgesamt sechs Filialen – in Wien (Huma Eleven), in Gerasdorf (G3), in Split (Mall of Split) sowie in Rijeka (Tower Center). Dazu kommen ein neues Schuhfachgeschäft für Familien in Samobor (Kroatien) sowie ein neuer CCC Store im slowenischen Novo Mesto.

»Nach der ersten Filialeröffnung dieses Jahres in den Klagenfurter City Arkaden vor drei Wochen bekommt unser diesjähriger Roll-out nun einen gewaltigen Schub«, so CCC General Manager Gerald Zimmermann, der von dem CCC Austria-Sitz in Graz aus auch die slowenischen und die kroatischen Tochtergesellschaften führt.

Damit betreiben die Polen aktuell 30 Filialen in Österreich. Zehn weitere Eröffnungen möchte man in diesem Jahr noch über die Bühne bringen.

Zukunftspläne

Alles in allem will CCC in den kommenden zwei Jahren ein Minimum von 370 neuen Filialen eröffnen. Bis Ende 2017 wollen die Polen mehr als 1.100 Stores mit über 560.000 m² Verkaufsfläche ihr Eigen nennen können.
CCC General Manager Gerald Zimmermann
Hanna Pribitzer/CCC
CCC General Manager Gerald Zimmermann
CCC General Manager Gerald Zimmermann
Hanna Pribitzer
CCC General Manager Gerald Zimmermann
stats