C&A präsentiert Sozialplan für Enns

C&A präsentiert Sozialplan für Enns

Die C&A-Geschäftsleitung und die –Gewerkschaft haben sich im Fall des 2019 schließenden Logistik- und Distributionszentrums in Enns auf einen 2,4-Millionen-Euro-Sozialplan geeinigt.

Der Sozialplan für das Logistikzentrum in Enns wurde den 180 C&A-Mitarbeitern in Enns am vergangenen Montag, den 20. November 2017, präsentiert.

Punktesystem

Der nun erarbeitete Sozialplan, der in mehreren Verhandlungsrunden diskutiert wurde, soll auf Basis eines Punktesystems greifen: Bei jedem einzelnen Mitarbeiter werden die sozialen Nachteile eruiert und nach einem Punktesystem bewertet. Lebensalter, unterhaltspflichtige Kinder, der Status alleinerziehend sowie der Fall, wenn beide Partner im Unternehmen beschäftigt sein sollten, zählen zu den Parametern. Wie C&A betont, möchte man bis zur Schließung 2019 so viele Mitarbeiter wie möglich weiter im Unternehmen beschäftigen. Aus diesem Grund wolle man Anreize bieten, dass die Mitarbeiter noch weitere zwei Jahre im Unternehmen bleiben. Auch eine Arbeitsstiftung für die Zeit nach der Kündigung habe man erarbeitet, wie es heißt.
stats