Bree-Sanierung geglückt

Bree-Sanierung geglückt

Bree
Bree Flagship Store in Wien
Bree Flagship Store in Wien

Der Insolvenzplan für den deutschen Taschenhersteller Bree wurde durch die Gläubigerversammlung einstimmig genehmigt.

Damit kann wie angekündigt der portugiesische auf Lederbezüge spezialisierte Automobilzulieferer Coindu als neuer Investor einsteigen. »Bree ist damit in einem rund sechs Monate dauernden Insolvenzverfahren saniert worden«, sagt Insolvenzverwalter Stefan Denkhaus. Die Traditionsmarke hatte im Mai ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragen müssen. Das Unternehmen soll schon seit dem Jahr 2010 rote Zahlen geschrieben haben. Nun soll der eingeschlagene Weg des Imagewandels und der Neupositionierung fortgesetzt werden. Seit August wird Bree von Heidi Otto als CEO geleitet. Otto war zuvor Vertriebschefin bei Liebeskind Berlin und kam im Mai in gleicher Funktion zu Bree.

stats