Brandboxx: Sommertermine stehen zur Diskussio...

Brandboxx: Sommertermine stehen zur Diskussion

Brandboxx
Markus Oberhamberger
Geschäftsführer Brandboxx Salzburg Bergheim
Foto: Franz Neumayr 18.5.2018
Markus Oberhamberger Geschäftsführer Brandboxx Salzburg Bergheim Foto: Franz Neumayr 18.5.2018

Die Salzburger Brandboxx ist ab 4. Mai wieder offen. Über die Messetermine soll bis Mitte Mai entschieden werden. Den Mietern wurde die April-Miete gestundet.

Nach sechswöchigem Shutdown kann Markus Oberhamberger, Geschäftsführer der Brandboxx in Salzburg, endlich wieder Kunden empfangen. Es sind nächste Woche die 70 Sportmieter, die mit der Orderrunde für Schuhe und Sport-Hartware beginnen. Mit den Kunden hat Oberhamberger schon gesprochen, die Sportartikelhersteller scheinen eher zu den Gewinnern der Coronakrise zu gehören. „Die Leute kaufen Sportgewand, Laufschuhe, Bergausrüstungen. Ja selbst welche, die nie Sport gemacht haben, haben damit gerade begonnen“, erzählt Oberhamberger.

Mitte Mai möchte er dann die Termine für die Modemessen entscheiden. Im Augenblick spricht vieles dafür, dass die HOT 1 nach dem Düsseldorf-Wochenende (8. bis 10. August) stattfinden könnte, die Fashion Premiere könnte am Sonntag, 30. August starten. Die Schuh Austria soll von 18. bis 20. August stattfinden. „Nichts von dem ist jetzt in Stein gemeißelt, ich muss noch mit vielen Kunden sprechen, die Messetermine sollen ja für alle passend sein.“ Daher glaubt Oberhamberger, dass die Termine Mitte Mai dann fixiert werden. Für den Monat April hat die Brandboxx ihren Kunden die Miete gestundet, über „alles Weitere sprechen wir mit jedem einzelnen Kunden“, sagt Oberhamberger, der E-Mails persönlich mit Telefonaten beantwortet.

Für den Start am 4. Mai ist die Brandboxx gut ausgerüstet: Es gibt nur einen Ein- und Ausgang, dort werden Masken verteilt. Betritt der Kunde dann einen Showroom, „liegt es in der Verantwortung des Mieters die Abstandsregeln – 20 Quadratmeter pro Kunde – einzuhalten.“ Die Gastronomie in der Brandboxx wird auf Abholservice umgestellt.

Was noch nicht klar ist und sich ebenfalls in den nächsten Wochen entscheiden dürfte, ist ob „die 6.500 Quadratmeter große Freifläche mit Ständen bebaut werden darf“, sagt Oberhamberger. In diese Stände könnten sich zur Fashion Premiere Kunden einmieten, die keinen eigenen Showroom haben.

stats