Boenke steigt bei Intersport auf

Boenke steigt bei Intersport auf

Intersport
Intersport Austria-Geschäftsführer Mathias Boenke ist nun auch Bereichsvorstand für den deutschen Markt
Intersport Austria-Geschäftsführer Mathias Boenke ist nun auch Bereichsvorstand für den deutschen Markt

Mathias Boenke, Geschäftsführer von Intersport Austria, steigt in den Vorstand des Intersport-Länderverbunds Deutschland, Österreich, Slowakei, Tschechien und Ungarn auf.

Nachdem dort der Intersport-Vorstandsvorsitzende Kim Roether Mitte Juni 2018 seinen Hut genommen hatte , wird die Geschäftsführung neu organisiert. Neben dem Vorstandsvorsitzenden – ein Nachfolger für Roether wird gesucht – und einem Vorstand für Finanzen, IT und Logistik, derzeit Hannes Runer, soll es künftig zwei neue Bereichsvorstände geben.

Boenke ist ab sofort für alle Mitglieder zuständig, die unter dem Brand Intersport auftreten. Für die übrigen Händler, die zwar dem Verbund angehören, aber unter eigenem Namen agieren, wird noch ein Bereichsvorstand gesucht. Boenke, seit 2014 Vorstand von Intersport Austria, soll die Begehrlichkeit der Marke steigern. Außerdem sollen die Intersport-Händler weiter professionalisiert und noch profitabler gemacht werden, heißt es von Unternehmensseite. Gleichzeitig bleibt der 52-Jährige Alleingeschäftsführer von Intersport Austria. Hierzulande hat die Organisation in den ersten acht Monaten des laufenden Geschäftsjahres (beginnend mit Oktober) ein Umsatzwachstum von 15 % (flächenbereinigt: 9 %) eingefahren.
stats