Berliner Kreativlabor : Zalando übernimmt Hig...
Berliner Kreativlabor

Zalando übernimmt Highsnobiety

Highsnobiety

Der zuletzt etwas schwächelnde E-Commerce-Riese holt sich neues Feuer. Mit Highsnobiety übernimmt Zalando eine der weltweit einflussreichsten Medienmarken für Streetstyle und New Luxury. Ziel ist es, bei Ansprache und Inspiration der Kunden eine Vorreiterrolle einzunehmen.

Ein Online-Magazin für Mode, Kultur und Musik, eine Kreativagentur, ein Onlineshop, ein Impulsgeber – all das und noch mehr ist Highsnobiety. Seit gestern hat das Berliner Unternehmen einen neuen Mehrheitseigentümer: Zalando.

»Highsnobiety beherrscht die Kunst, Geschichten in Produkte und Produkte in Geschichten zu verwandeln«, formuliert es Unternehmensgründer und CEO David Fischer selbst. »Ich freue mich sehr darauf, unsere Expertise bei Zalando einzubringen und gemeinsam die Zukunft von Inspiration und Shopping neu zu gestalten.« David Schneider, Gründer und Co-CEO von Zalando, ergänzt: »Die Partnerschaft mit Highsnobiety bringt uns näher an unser Ziel, unseren Kundinnen und Kunden das beste und ansprechendste – aber auch komfortabelste – Einkaufserlebnis zu bieten. Ich freue mich darauf, unsere gemeinsame Vision zu verwirklichen und die Zukunft von Mode-Inhalten im Handel gemeinsam zu gestalten."

Über die finanziellen Details haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. In einem Bericht der New York Times wurde der Umsatz von Highsnobiety im Vorjahr mit rund 60 Mio. US-Dollar (53 Mio. €) angegeben.

Highsnobiety als »strategischer und kreativer Berater«

Highsnobiety werde als strategischer und kreativer Berater von Zalando fungieren und in den Bereichen inspirierendes Storytelling und Sortimentsgestaltung unterstützen, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung. »Ziel ist es, noch bessere Einkaufserlebnisse sowie eine aufregendere und ansprechendere Online-Umgebung für Kunden und Markenpartner zu schaffen.« Highsnobiety behält seine redaktionelle Unabhängigkeit, die Arbeit der Kreativagentur bleibt völlig autonom und die Managementstruktur unverändert; Gründer und CEO David Fischer behält eine Minderheitsbeteiligung am Unternehmen. Highsnobiety erhält außerdem für seine eigene Marke Zugriff auf das Know-how und die Ressourcen von Zalando, um seine eigene E-Commerce-Kompetenz weiterzuentwickeln.

Über Highsnobiety

Highsnobiety wurde 2005 in Berlin von David Fischer als Blog gegründet, der sich mit der Verbindung von Streetwear und High-End-Luxusmode beschäftigte. Heute umfasst das Portfolio außerdem einen Verlag, eine Kreativberatung sowie einen kuratierten Online-Shop. Das Portal zählt damit zu den weltweit einflussreichsten Stimmen im Bereich Mode und Lifestyle, insbesondere bei jüngeren, modebewussten Kundinnen und Kunden.
stats