Austrian Retail Innovation Award für Hervis

Austrian Retail Innovation Award für Hervis

Für seine Multichannel-Strategie »more ways to shop« wurde Sportfachhänder Hervis nun mit dem »Austrian Retail Innovation Award« ausgezeichnet.

Im Rahmen des erstmalig verliehenen »Austrian Retail Innovation Award« wurde Hervis vom Handelsverband kürzlich mit dem Preis für »Best Omnichannel Innovation« ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Zuge des Events »Technologie treibt Handel« in Wien statt, einer Reihe des heimischen Handelsverbands. Der Award zeichnet Unternehmen aus der Handelsbranche für den Einsatz herausragender, innovativer Lösungen der Informationstechnologie aus.

Weitere Gewinner sind IKEA Austria für das »Family Card Beacon Project« in der Kategorie »Best In-Store Solution« sowie das Unternehmen Coolshop für seine Local Commerce Plattform in der Kategorie »Best Online Solution«.

Bilanz des Hervis-Mulitchannel-Konzeptes

Auf das Konzept »Multichanneling« baut Hervis bereits seit mehr als drei Jahren: Im April 2013 präsentierte man das Konzept erstmals in der Filiale in Wien Mitte. In der Folge baute man rasch europaweit 100 Stores nach dem neuen Konzept aus. 2014 wurden sämtliche heimische Shops zu Multichannel-Geschäften umgebaut. Bis dato wurden nahezu alle Hervis Stores zu Multichannel Shops umgebaut.  

»Der Erfolg gibt uns Recht und bestätigt unseren Weg. Wir zeigen, dass der Online-Vertrieb die große Zukunftschance für den stationären Handel ist: Die Verschränkung beider Kanäle ist nicht nur ein Wettbewerbsvorteil gegenüber dem reinen Onlinehandel, sondern auch ein klarer Erfolgsfaktor für die Filialen«, so Alfred Eichblatt, Geschäftsführer von Hervis.  
Rene Rüdell und Philipp Oberkirchner (Hervis) mit Stephan Mayer-Heinisch (Handelsverband)
Katharina Schiffl
Rene Rüdell und Philipp Oberkirchner (Hervis) mit Stephan Mayer-Heinisch (Handelsverband)
Alfred Eichblatt, Geschäftsführer von Hervis
Hervis
Alfred Eichblatt, Geschäftsführer von Hervis
stats