Gewista: Marc Cain kleidet Wien neu ein
Gewista

Marc Cain kleidet Wien neu ein

Gewista

Modelabel verdoppelt Budget für Außenwerbung und will Markenbekanntheit mit Out-of-Home-Reichweiten-Kampagne in Österreich, Deutschland und der Schweiz erhöhen.

Mit einer groß angelegten Kampagne setzt das deutsche Modelabel Marc Cain erstmals auf Gewista-Außenwerbung in Wien. Die Herbstkollektion wird auf Rolling Boards, City Lights und Digital Screens zu sehen sein. Das Highlight bildet die Brand Area in der hoch frequentierten U-Bahn-Station Stephansplatz. Dort ist die Marke mit großflächigen Sujets und digitalem Bewegtbild präsent. Die erstmalige Kooperation mit Gewista in Wien ist Teil einer internationalen Kampagne des Modelabels. Das Unternehmen hat sein Budget für Außenwerbung verdoppelt und investiert weiter in den Ausbau der Markenbekanntheit mit einer großen Out of Home Reichweiten-Kampagne in Österreich, Deutschland und Schweiz. Diese wird im September in frequenzstarken Städten ausgespielt.


»Um unsere Markenbekanntheit national und international weiter auszubauen, haben wir das Budget unserer Out of Home Reichweiten-Kampagne in diesem Jahr mehr als verdoppelt. Neben frequenzstarken deutschen Großstädten haben wir dieses Mal auch Wien und Zürich als Standorte ausgewählt. Die stimmungsvollen Herbst-Motive lehnen sich an den Look der Print- sowie Online-Anzeigen an und bieten so einen hohen Wiedererkennungswert. Ein besonderes Highlight ist unsere Brand Area in der U-Bahn-Station Stephansplatz, die mit plakatierten Wänden und Kampagnenvideos die leuchtende Farbwelt unserer aktuellen Herbst-Winter-2021-Kollektionen präsentiert«, so Karin Schrank, Director Marketing bei Marc Cain. »Die Verdoppelung des Out of Home-Budgets von Marc Cain ist ein wesentlicher Indikator dafür, welches Vertrauen das Unternehmen in diese Werbeform und auch in die Möglichkeiten unserer Werbeflächen hat«, so Andra Groh, Chief Sales Officer bei Gewista.



Dieser Text erschien zuerst auf www.horizont.at.

stats