Atelier Gebrüder Stitch zeigt Hosenvolksbefra...

Atelier Gebrüder Stitch zeigt Hosenvolksbefragung

Arnold Pöschl/Gebrüder Stitch
Gebrüder Stitch Jeans-Pakete
Gebrüder Stitch Jeans-Pakete

Die heimische Jeansmaßschneiderei Gebrüder Stitch hat nun eine ganz besondere Umfrage präsentiert – die Hosenvolksbefragung.

Was Herr und Frau Österreicher denn eigentlich von dem Thema Jeans und nachhaltige Mode halten, das waren die Hauptthemen der im Auftrag der Gebrüder Stitch von Marketagent.com durchgeführten Hosenvolksbefragung: Zwischen 30. Oktober und 9. November führte das Marktforschungsinstitut 1.000 Online-Interviews mit Endkunden aus Österreich, im Alter von 14 bis 65 Jahren, durch.

Ökofaire Mode

Durchschnittlich geben heimische Konsumenten laut Umfrage der Gebrüder Stitch 12 % mehr für Bekleidung mit Bio- oder Nachhaltigkeitssiegel aus. Allerdings kaufen fast 60 % gar nicht erst nachhaltig, aus Unsicherheit, ob das Produkt tatsächlich nachhaltig ist. Des weiteren finden die Konsumenten mit 58 % nachhaltig produzierte Kleidung zu teuer. 11 % der Männer und 20 % der Frauen sind überzeugt, dass sie weniger gut aussieht als konventionelle Mode. Wichtigstes Argument für den Kauf von ökofairer Mode ist für die Konsumenten die Vermeidung von Kinderarbeit (82,3 %).

Jeans

Durchschnittlich hängen in den Kleiderschränken der Österreicher laut Gebrüder Stitch acht Jeans. Männer tragen sie im Mittel sechs Tage in der Woche, Frauen an fünf Tagen. Beim Kauf zählen für die Endkunden vor allem Schnitt und Passform, der Preis folgt auf Platz 3. Die Marke ist den Österreichern hingegen nicht so wichtig. Bevorzugt werden Jeans mit Zipp und Jeans ohne »Used Look«. Unbeliebt sind Karottenschnitt und Patchwork Design.
stats