Asos steigert Umsatz und verliert beim Gewinn...

Asos steigert Umsatz und verliert beim Gewinn

asos.com
asos.com
asos.com

Der E-Commerce- und Fashion-Riese Asos schließt das erste Geschäftshalbjahr 2014/15 mit einem Gewinnrückgang von 6% ab, der Umsatz stieg um 14 %.

Asos erreichte einen Gewinn von 14,3 Millionen Pfund (rund 19,7 Millionen Euro), der Vorsteuergewinn ging um 10% auf 18 Millionen Pfund zurück. Beim Umsatz meldet Asos ein Wachstum von 14% auf 550,5 Millionen Pfund.

Ermutigende Umsatzzahlen

Vor allem auf dem heimischen Markt konnte Asos punkten: Hier konnte Asos den Umsatz um 27 % in die Höhe treiben, während er international um lediglich 5 % wuchs. CEO von Asos, Nick Robertson, kommentierte das Ergebnis wie folgt:

»Das gibt uns Selbstbewusstsein für das zweite Halbjahr und es lässt unser Vertrauen darin wachsen, dass der Gewinn und die Marge den Erwartungen entsprechen werden.«

Neue Schritte  

Im vergangenen halben Jahr hatte Asos in seine »Zonal Pricing Technology« investiert, die Preise und Rabatte je nach Liefergebiet gestaltet, was in den Zielmärkten gut angenommen wurde: Die Einführung einer Rabattstrategie verbunden mit einer möglichen Lieferung am darauffolgenden Werktag und dem Click-and-Collect-Service kam in Märkten Großbritannien, Europa und in Nordamerika gut an.

»Um die Erholung der Umsätze und des Aktienkurses dauerhaft zu sichern, braucht es mehr als eine Niedrigpreisstrategie…Um gegenüber Konkurrenten einen Vorsprung zu erhalten, muss Asos weiter in Technologie investieren und in Bereichen wie Mobile Commerce wachsen«, so Dan Wagner, E-Commerce-Experte und Geschäftsführer und Gründer von Powa Technologies.

Lagerbrand, Preisgestaltungsfehler und Gewinnwarnungen hatten Asos im letzten Jahr zugesetzt. Nichtsdestotrotz konnte Asos vor allem am deutschen Markt wachsen, dank gezielten Marketingkampagnen und der Erweiterung von Zahlungsoptionen: Dank einer Kooperation mit Klarna, können Kunden bei Asos nun auch auf Rechnung zahlen.
stats