Allude Store in Kitzbühel eröffnet

Allude Store in Kitzbühel eröffnet

Mit dem neuen Flagship Store in Kitzbühel hat das Münchner Label Allude seinen ersten Shop in Österreich eröffnet.

Galerie: Allude Flagship Store in Kitzbühel

Regina Dahmen-Ingenhoven zeichnete für das architektonische Konzept des Kitzbüheler Allude Stores verantwortlich. Auf 130 Quadratmetern, die über zwei Stockwerke verteilt sind, findet man sämtliche Allude-Kollektionen: Allude Baby, Allude Home sowie die Damen- und Herrenkollektion des Cashmere Labels.

Store Design  

Marmor, Holz und ein durchdachtes Lichtkonzept sollen die Allude-Linien möglichst elegant in Szene setzen. Die weiteren zehn Marken des Shops sollen ebenfalls ansprechend präsentiert werden, weshalb man sich bei der Innenraumgestaltung für selbst entworfene Möbel entschieden und Teile des Treppenhauses in ein spezielles Regalsystem verwandelt hat. Im Allude Store finden sich zudem diverse Lifestyle-Produkte.  

Architektonisches Highlight des Kitzbüheler Allude Stores bildet eine elipsenförmige Kettenkonstruktion im Erdgeschoß des Shops, die das Spiel von Licht und Reflexion auf besondere Art und Weise einfängt. Inhaberin, Creative Director und private Kunst- und Opernliebhaberin Andrea Karg ist Ästhetik und Kunst ganz besonders wichtig. Sie möchte neben ihrer Marke Allude im Shop noch mehr zeigen:  

»Alles, was das Herz berührt. Und sehr gerne etwas mit einem Aha-Effekt oder besonderen Twist.«  

Zur Marke Allude

Das Cashmere Label Allude wurde 1999 in München gegründet und hat seitdem in die ganze Welt expandiert. Etwa 40 % des Umsatzes wird heute im Ausland erwirtschaftet. Insbesondere in Frankreich (Paris) hat sich die Marke durchgesetzt. Verkauft wird das Label etwa bei Franck & Fils, Komplex oder Le Bon Marché. Showrooms betreibt Allude neben München und Paris, auch in Amsterdam, Antwerpen, Düsseldorf, Kopenhagen, Mailand, New York, Salzburg und Wien. Das Label ist an mehr als 700 POS weltweit erhältlich, u.a. bei Harvey Nichols.
stats