Ahlers müht sich weiter

Ahlers müht sich weiter

Baldessarini
Baldessarini H/W 2019/20
Baldessarini H/W 2019/20

Weniger Umsatz, höherer Verlust: So lässt sich das erste Halbjahr beim Herrenmodekonzern Ahlers zusammenfassen.

Die Konzernumsätze gingen im Zeitraum 1. Dezember 2018 bis 31. Mai 2019 um 5 % auf 105,3 Mio. € zurück, das Ergebnis vor Steuern verschlechterte sich um 1,2 Mio. € auf – 1,7 Mio. €. Der Konzern bezeichnet die Entwicklung als »erwartungsgemäß« und nur »auf den ersten Blick« negativ. Tatsächlich hätten im Vorjahreszeitraum einmalige Sondererträge in Höhe von 800.000 Euro zu Buche geschlagen. Bereinigt um diese Sondereffekte würde das diesjährige Halbjahres-Ergebnis vor Steuern »erwartungsgemäß nah am Vorjahreswert« liegen.

Break-Even 2020

»Ahlers hat das Maßnahmenprogramm zur Ertrags- und Effizienzsteigerung abgeschlossen und bewegt sich im laufenden Geschäftsjahr innerhalb der Planung«, heißt es in der Mitteilung weiter. Für das gesamte Jahr wird bei einem Umsatzrückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich ein deutlich verbessertes Konzernergebnis erwartet, das jedoch abermals negativ sein soll. »Ziel ist es, im Jahr 2020 wieder in die Gewinnzone zu kommen, wenn alle eingeleiteten Maßnahmen greifen.«
stats