Ahlers mit Umsatzplus und verhaltener Prognos...

Ahlers mit Umsatzplus und verhaltener Prognose

Pierre Cardin
Pierre Cardin H/W 2015/16
Pierre Cardin H/W 2015/16

Die Modefirma Ahlers konnte im Geschäftsjahr 2013/14 ein Umsatzplus von 4,2 Prozent erzielen. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2014/15 fällt verhalten aus.

Der Konzernumsatz wuchs von 246,7 Millionen Euro (2012/13) auf 257,1 Millionen Euro (2013/14). Das Ergebnis  EBIT vor Sondereffkten stieg um 46,3 % von 8,0 Millionen Euro auf 11,7 Millionen Euro. Die Premiummarken der Ahlers AG zeigten im Geschäftsjahr 2013/14 Zuwächse von 5,4 % beim Umsatz: Baldessarini legte zweistellig zu, Pierre Cardin lieferte ein einstelliges Prozentplus. Erfreulich sind für die Ahlers AG auch die Ergebnisse aus dem Segment E-Commerce, wo das Unternehmen ein zweistelliges Plus verbuchen konnte.

Strategische Neuerungen

2014 übernahm Ahlers weitere Lizenzen von Pierre Cardin für die Märkte Belgien, Frankreich und Spanien. Zudem wurde das Multimarkenkonzept Elsbach Denim Library gelauncht und der erste Store in Hamburg eröffnet. Im April soll das zweite Geschäft in Potsdam folgen. Mit 2015 wird das Label Gin Tonic zusammen mit Pioneer Authentic Jeans unter einer einheitlichen Leitung am Hauptsitz in Herford geführt. Laut der Ahlers AG soll auf diese Weise die Kundenreichweite erhöht und Synergien ausgenutzt werden, um den Umsatz zu steigern.

Prognose für 2015 verhalten

Aufgrund der anhaltenden Russland-Krise und den rückläufigen Umsätzen am deutschen Markt fällt die Prognose für das Geschäftsjahr 2014/15 verhalten aus: Der Vorstand der Ahlers AG erwartet leicht rückläufige Umsätze und Ergebnisse, will diesen Rückstand im zweiten Halbjahr jedoch mit Kostensenkungen aus der Gin Tonic-Restrukturierung und zusätzlichen Umsätzen aus den Märkten Frankreich und Belgien wieder hereinholen.
stats