Abercrombie & Fitch CEO geht

Abercrombie & Fitch CEO geht

Unibail-Rodamco/ Andi Bruckner
Hollister Store im Donauzentrum (Wien)
Hollister Store im Donauzentrum (Wien)

Der polarisierende CEO der amerikanischen Modekette Abercrombie & Fitch, Michael Jeffries, hat das Unternehmen überraschend verlassen.

Zwei Monate wäre der Vertrag, den Michael Jeffries bei Abercrombie & Fitch hatte, noch gelaufen. Nun verlässt der 70-jährige Jeffries aber vorzeitig das Unternehmen und verabschiedet sich in den Ruhestand. Das Firmengremium von Abercrombie & Fitch hat ein Office of the Chairman bestimmt, das von Arthur Martinez verantwortet wird. Dieses soll das Tagesgeschäft von der Modemarke leiten, bis ein Nachfolger für Michael Jeffries gefunden ist.

Arthur Martinez befördert

Martinez wurde nach dem Weggang von Michael Jeffries vom Non-Executive Chairman zum Chairman der Group befördert. An seiner Seite sind COO Jonathan Ramsden sowie Christos Angelides, Brand President von Abercrombie & Fitch und Fran Horowitz, Brand President von Hollister.

Wie die Textilwirtschaft berichtet, stieg die Aktie der Abercrombie & Fitch Gruppe, nach Bekanntgabe des Weggangs von Jeffries, am Dienstagmorgen um 6 % auf über 28 US-Dollar.
stats