Wolford warnt vor Verlust

Wolford warnt vor Verlust

API (c.) Wolford

Wolford Flagship Store in der Weinstrasse in München am 06.03.2015
Agency People Image (c.) Michael Tinnefeld
Wolford Flagship Store in der Weinstrasse in München am 06.03.2015 Agency People Image (c.) Michael Tinnefeld

Beim Vorarlberger Bodywear-Spezialisten Wolford ist Feuer am Dach: Um dramatische 18 % rasselten die Umsätze im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres (Bilanzstichtag 30. April) nach unten.

Das operative Ergebnis EBIT kam für den Zeitraum Mai bis Juli 2016 bei minus 8,3 Mio. € zu liegen und ist damit »deutlich schlechter ausgefallen als intern prognostiziert«, so Wolford in einer schriftlichen Mitteilung. In der Vorjahresperiode lag der operative Verlust bei 3,0 Mio. €. Da der August ähnlich schlecht gelaufen sein soll, sei ein Aufholen der Umsatzrückgänge im Gesamtjahr »nicht mehr wahrscheinlich«, so Wolford. Ergebnisseitig »rechnet das Management mit einem möglicherweise negativen operativen Ergebnis im niedrigen einstelligen Bereich«. Als Gründe für die schlechten Zahlen werden negative Ereignisse in wichtigen Kernmärkten, u. a. »politische Unsicherheit in den USA, Terrorangst in Frankreich, Brexit« angeführt. Als Konsequenz werde der Kostenabbau beschleunigt, die kreative Neuausrichtung des Unternehmens laufe planmäßig weiter.
stats