Wäschemarkt: Palmers übernimmt Standorte von ...
Wäschemarkt

Palmers übernimmt Standorte von insolventer Franchisenehmerin

Palmers/Walter Luttenberger
Der 2020 eröffnete Linzer Flagship-Store von Palmers
Der 2020 eröffnete Linzer Flagship-Store von Palmers

Die Wäschekette Palmers übernimmt nach dem Konkursantrag der Holzmann Textil GmbH sechs Standorte der Franchisenehmerin. Das Unternehmen war erst kurz vor Ausbruch der Pandemie gegründet worden.

Über die Holzmann Textil GmbH, die in Österreich sieben Palmers-Filialen mit 15 Beschäftigten betrieben hatte, wurde am 4. November ein Konkursverfahren eröffnet. Nun übernimmt Palmers selbst die Filialen in Eisenstadt (2x), Neusiedl am See, Mattersburg, Zell am See und Saalfelden, wie das Unternehmen bekanntgab. Beim nicht übernommenen Standort in Mannersdorf soll es sich laut Palmers um ein Multilabel-Geschäft handeln. Die Übergabe an Palmers werde fließend vonstatten gehen und habe keine Auswirkungen auf den täglichen Betrieb, so die Handelskette.


Die Holzmann Textil GmbH war erst 2019 gegründet worden. In ihrem Insolvenzantrag berichtet das Unternehmen laut dem Alpenländischen Kreditorenverband (AKV) von hohen Investitionen in die einzelnen Filialen verbunden mit der Unternehmensgründung. Dass dann bereits Anfang 2020 die Covid-19-Krise mit den bekannten Geschäftsschließungen und Umsatzrückgängen ausbrach, habe zum Abgleiten in die Insolvenz geführt.

Die Antragstellerin geht von Gesamtverbindlichkeiten in Höhe von 890.000 Euro aus, einschließlich der Dienstnehmer sind 25 Gläubiger von der Insolvenz betroffen. Eine Unternehmensfortführung sowie Sanierung des Unternehmens ist laut Eigenantrag nicht beabsichtigt.

stats