Onlinehandel: Zalando steigt in den Second-Ha...

Sei es dem aktuellen Nachhaltigkeitstrend oder der Corona-bedingten Sparsamkeit der Kunden geschuldet: Zalando sieht im Handel mit gebrauchter Kleidung jedenfalls ein neues Wachstumsfeld.

Vorerst erfolgt er Launch von Zalando Pre-Owned nur in Deutschland und Spanien, ab Oktober sollen die Länder Belgien, Frankreich, Polen und Niederlande folgen. Das neue Angebot bietet Kunden gebrauchte, aber wie es heißt neuwertige Kleidungsstücke von anderen Nutzern. Diese schicken die Teile direkt an Zalando und erhalten dafür eine Gutschrift, die wiederum auf der Plattform eingelöst werden kann.

Von der App zur Plattform

Wie bereits bei der Bilanz-Pressekonferenz im Februar angekündigt, startet Zalando nun diesen Dienst. Ganz neu ist das Konzept allerdings nicht: Seit dem Sommer gab es schon die Wardrobe-App des Retailers, wo sich Nutzer untereinander über eine Marktplatzfunktion – wie etwa bei Kleiderkreisel oder Mädchenflohmarkt – austauschen konnten. Alternativ konnten Kleidung und Accessoires auch direkt an Zalando verkauft werden, allerdings zu einem geringeren Preis. Hier mussten die Kunden die Artikelbeschreibungen und Fotos aber selbst übernehmen. Auf der Pre-Owned-Plattform übernimmt Zalando diesen Service.
Nun dürfte der Modehändler sein Second-Hand-Lager gut befüllt haben und bietet die kuratierten und qualitätsgeprüften Stücke direkt an. Die Vintage-Teile können mit den gleichen Versand- und Bestellbedingungen wie auch Neuware erworben werden.
»Das Interesse für pre-owned Mode ist hoch und steigt kontinuierlich, besonders unter Millennials«, so Torben Hansen, Verantwortlicher bei Zalando für die Recommerce-Strategie. Mit dem Start von Pre-owned sei  Zalando die erste Modeplattform, die einen »Rundum-Sorglos«-Service anbietet. »Damit bedienen wir ein dringendes Kundenbedürfnis im großen Stil.« Auch strebe man im Rahmen einer großen Nachhaltigkeitsstrategie den Ansatz einer Kreislaufwirtschaft an.

Kein Starttermin für Österreich

Für Österreich nannte das Unternehmen keinen Starttermin. »Aktuell konzentrieren wir uns auf einen erfolgreichen Start in Deutschland, Spanien, Polen, Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Wenn wir zufrieden damit sind, wie das Angebot funktioniert und angenommen wird, ist es wahrscheinlich, dass wir Pre-owned auch in weitere Zalando-Märkte bringen«, so Hansen.

stats