Nach der Insolvenz: Hallhuber zurück auf der ...
Nach der Insolvenz

Hallhuber zurück auf der Mariahilfer Straße

Comfort

Das Münchener DOB-Label hat sich im ehemaligen Pimkie-Flagship eingemietet. Der Umbau folgt mit Anfang 2022.

Im Zuge der Turbulenzen beim Mutterkonzern Gerry Weber, die 2020 auch in einem Schutzschirmverfahren bei Hallhuber selbst mündeten, hat der DOB-Vertikalist auch den Store an der Adresse Mariahilfer Straße 51 in Wien geschlossen. Nun ist die Münchener Marke zurück auf der größten und wichtigsten Einkaufsstraße Österreichs: Mitte Oktober wurde ein neues Geschäftslokal auf Hausnummer 64 eröffnet. Mit rund 250 m2 auf zwei Etagen ist es zwar deutlich kleiner als der bisherige Store mit mehr als 400 m2 Verkaufsfläche. Doch durch die Lage im frequenzstärksten Abschnitt der Straße und direkt am Ausgang aus der U-Bahn-Station Neubaugasse – es handelt sich um den ehemaligen Flagship-Store von Pimkie – wurde die Sichtbarkeit deutlich verbessert.

Um das Herbst- und Weihnachtsgeschäft mitnehmen zu können tituliert Hallhuber die neue Filiale vorerst als Pop-up-Store. Anfang 2022 wird mit den Umbauarbeiten begonnen, dann soll das finale Hallhuber-Design zum Einsatz kommen. Vermittelt wurde die Fläche durch Comfort.

Hallhuber wurde mit dem Abschluss des Insolvenzverfahrens Ende Mai 2021 durch das bisherige Management rund um die Geschäftsführer Rouven Angermann und Torsten Eisenkolb übernommen. Derzeit ist das Label mit knapp 180 Stores in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und und den Niederlanden vertreten.

stats