Halbjahreszahlen : Fast normale Zeiten für Za...
Halbjahreszahlen

Fast normale Zeiten für Zara-Mutter Inditex

Inditex
Zara Flagship Store in Stratford, London
Zara Flagship Store in Stratford, London

Als ob es keine Pandemie gäbe: Der europäische Branchenprimus hat ein sehr gutes erstes Halbjahr hingelegt. In den ersten sechs Monaten wurde bereits ein Gewinn von deutlich über einer Milliarde Euro erzielt.

Trotz europaweiter Ladenschließungen konnte der spanische Modekonzern mit Marken wie Zara, Bershka und Massimo Dutti in den ersten sechs Monaten des aktuellen Geschäftsjahres (Feb. bis Juli) bereits wieder an Vorkrisenzeiten anschließen. So wurde der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 49 % auf 11,9 Mrd. € gesteigert. Damit liegt man wieder nahe am bisherigen Umsatzrekord von 12,8 Mrd. € aus dem Jahr 2019.


Der Nettogewinn lag bei 1,27 Mrd. €, nach einem Verlust von 195 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Hier liegt die Vergleichszahl aus dem Vorkrisenjahr 2019 bei 1,55 Mrd. €. Das operative Ergebnis EBITDA hat sich auf 3,1 Mrd. € mehr als verdoppelt. Betrachtet man nur das zweite Quartal, lagen alle Zahlen bereits über denen des Vergleichszeitraums aus 2019 und somit auf neuen Allzeithöchstständen.

Online-Anteil 25 %

Im Onlinegeschäft konnten die sehr guten Vorjahresumsätze nochmals um 36 % gesteigert werden. Gegenüber 2019 liegt man damit sogar um 137 % im Plus.  Dieser durch die Lockdowns beschleunigten Branchenentwicklung folgend erwartet Inditex für das gesamte Geschäftsjahr bereits einen E-Commerce-Anteil von 25 % am Umsatz.

Auch das zweite Halbjahr hat gut begonnen: Im Zeitraum 1. August bis 9. September lagen die Umsätze um 22 % höher als vor Jahresfrist und um 9 % über jenen des Jahres 2019.

stats