Feucht-Neueröffnung: Mode und Lifestyle auf 1...
Feucht-Neueröffnung

Mode und Lifestyle auf 11.000 Quadratmetern

Daniel Liebl/Zeitungsfoto.at

Die Unternehmerfamilien Feucht aus Hall/Tirol und Oberrauch aus Südtirol haben am 1. April in Innsbruck das größte Lifestyle-Kaufhaus Westösterreichs eröffnet.

Mode, Accessoires, Lifestyleprodukte, Sportartikel und Möbel, dazu noch ein Restaurant, ein Café und eine Bar auf insgesamt 11.000 Quadratmetern Verkaufsfläche: Was die Modehandelsfamilie Feucht in Innsbruck auf die Beine gestellt hat, ist zumindest in Westösterreich einzigartig. Standort ist das seit einigen Jahren leerstehende, frühere Leiner-Möbelhaus im Betriebsgebiet Rossau im Osten Innsbrucks. Die weithin sichtbare grüne Fassade ist geblieben, im Inneren hat sich viel verändert.

Zukunftsweisender Flagship-Store

»Viele klagen über die Online-Konkurrenz. Aber Online ist nicht zu stark, sondern der stationäre Handel vielfach zu schwach«, wird Leopold Feucht, einer der drei Firmenchefs, in der lokalen Ausgabe der »Kronen Zeitung« zitiert. »Wir können an diesem Standort den stationären Handel ganz anders definieren und zukunftsweisend aufstellen«, gibt sich der Geschäftsführer optimistisch. Weitere Details zum Konzept und zum Ladenbau finden Sie hier.

50 Prozent Plus geplant

Mit dem Südtiroler Familienunternehmen Oberrauch zieht im zweiten Obergeschoß auch ein 4.000 Quadratmeter großer Sportfachhandel ein.

Mit dem neuen Flagship-Store will Feucht, bisher mit 21 Filialen in Tirol vertreten, den Gesamtumsatz laut »Krone« um 50 Prozent steigern. Vor der Krise erwirtschaftete der Tiroler Familienbetrieb 24 Mio. €. Im Vorjahr brach der Umsatz allerdings Corona-bedingt um ein Drittel ein - entsprechend den Schließungstagen. »In den Perioden, wo wir verkaufen durften, haben wir unsere Planzahlen aber erreichen und teilweise sogar steigern können«, ergänzt Leopold Feucht.

stats