Amazon Style: Amazon eröffnet erstes stationä...
Amazon Style

Amazon eröffnet erstes stationäres Modehaus

Amazon Style

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon hat in der Nähe von Los Angeles ein 2.800 Quadratmeter großes Modehaus eröffnet. Künstliche Intelligenz soll den Kunden bei der Auswahl helfen.

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon erobert neues Terrain. In der Nähe von Los Angeles eröffnete der US-Konzern in der Vorwoche sein erstes eigenes Mode-Kaufhaus. Darin verbindet er geschickt Vorteile des On- und Offline-Handels. Amazon will damit auch die Kundschaft ansprechen, die nach der Corona-Krise wieder ihre Kleidung vor Ort anschauen und anprobieren will statt sie online zu bestellen.


Der Konzern setzt in dem knapp 2.800 Quadratmeter großen Geschäft im kalifornischen Glendale stark auf Künstliche Intelligenz, die Kunden bei der Auswahl von Mode durch personalisierte Empfehlungen helfen soll. Zudem können Kunden, die über die Amazon-App einkaufen, dort ihre Waren anprobieren. Amazon bietet nach eigenen Angaben Hunderte Marken zu unterschiedlichen Preisen an.

Breites Angebot

Geboten werden nicht nur Amazons eigene Fashion-Labels, sondern auch bekannte Modemarken wie Tommy Hilfiger, Calvin Klein, Levi’s oder Lacoste. Wer sich von den neuesten Trends aus den sozialen Medien inspirieren lassen möchte, dem stehen kuratierte Kollektionen von Influencern zur Verfügung.

Alle Produkte sind nur in einer Größe ausgestellt. Wollen Kunden ein Kleidungsstück anprobieren, können sie es mithilfe eines QR-Codes scannen und es sich von den Mitarbeitern bzw. per Aufzügen in ihre Umkleidekabine bringen lassen. Dort wartet High-Tech auf die Shopper: Auf einem Touchscreen werden den Kunden beispielsweise ergänzende Produkte vorgeschlagen. Passt oder gefällt ein Kleidungsstück nicht, kann es über den Bildschirm in einer anderen Farbe oder Größe in die Kabine nachgeordert werden. Ein Video gibt Einblick in die Funktionsweise des Stores.

Größter Modehändler der USA

Zwar ist der Onlineriese laut Analysten in den USA bereits zum größten Modehändler vor Walmart aufgestiegen, hat bisher aber einen Bogen um stationäre Modeläden mit ihren eigenen Herausforderungen gemacht. Trotzdem hat Amazon bereits Erfahrungen im Einzelhandel gesammelt und betreibt seit einiger Zeit kleinere Supermärkte und auch Buchläden. Zudem gehört Amazon die US-Supermarktkette Whole Foods. Unklar ist bisher, ob Amazon weitere Kaufhäuser eröffnen will.

stats