Business

P&C verbannt Kaninchenfell

P&C verabschiedet sich von Kaninchenfell im Sortiment.

Wie die deutsche Textilwirtschaft berichtet, ist es für P&C nicht das erste Mal, dass man den Pelz aus dem Sortiment verbannt: Bereits 2007 hatte der Modefilialist offiziell Pelze aus dem Sortiment gestrichen. Allerdings hatten Anhänger der Tierrechtsorganisation PETA das öffentliche Statement nachkontrolliert: Sie fanden in mehreren Filialen Produkte von diversen Marken mit Kaninchenfell, woraufhin P&C wieder unter Beschuss geriet:

Die Tierschützer werfen dem Unternehmen vor, es habe sein Versprechen gebrochen. P&C hingegen betont in einer aktuellen Aussendung, dass Kaninchenfelle in der Selbstverpflichtung, weder Echtpelze noch Bekleidung mit Echtpelzbesatz zu verkaufen oder einzukaufen, bisher nicht enthalten war. Sie konnten bei einem geringen Teil des Sortiments durchaus vorkommen. Nichtsdestotrotz haben die Tierschützer von PETA eine Online-Petition gestartet, die von Protestaktionen in Nachbarschaft von P&C Stores und verschmierten Plakaten des Filialisten begleitet wurden.

Ab 2016 kein Kaninchenfell

Am Freitag hat P&C nun offiziell bekannt gegeben, dass ab dem Geschäftsjahr 2016 keine Produkte mit Kaninchenfell mehr eingekauft werden. Altbestände sollen noch verkauft werden.

Von: Christiane Marie Jördens