Business

Palmers eröffnet umgebautes Flagship in Dornbirn

Das heimische Wäscheunternehmen hat seinem Flagship Store im Messepark Dornbirn einen neuen Anstrich verliehen und sich dabei von Vintage-Flair und Jugendstil-Elementen inspirieren lassen.

120 Quadratmeter Verkaufsfläche umfasst der Anfang April eröffnete Flagship Store von Palmers im Messepark Dornbirn. Verkauft werden hier die aktuellsten Kollektionen des traditionellen Lingerie-Unternehmens: von den Basics bis zur Art Nouveau-Lingerie. Die Eröffnung des umgebauten Shops fügt sich in die Expansions- und Wachstumsstrategie ein, die die neue Palmers Textil AG-Eigentümer-Familie Wieser, bestehend aus den Brüdern Marc, Tino und Luca, verfolgt. Bis zu 40 neue Shops sollen im Zuge dessen bis Ende 2018 eröffnet werden.

Jugendstil-Charme und archivierte Eleganz

»Wir haben lange in den Palmers-Archiven recherchiert und sind so auf Entwürfe von alten Palmersgeschäften gestoßen. Diese spiegeln viel wider, wofür die Marke heute noch steht – Eleganz, Glanz und Weiblichkeit. Wir haben uns in der aufwändigen Neugestaltung daran gehalten und einen Touch Vintage in den Shop gebracht«, so Palmers-CEO Marc Wieser zum neuen Ladenkonzept. Die Wiener Architektur des Jugendstils mit ihren geschwungenen Fenstern und goldenen Elementen diente beim neuen Fassadenkonzept als Vorbild. Der Eingangsbereich ist mit Glaselementen gestaltet und soll an das berühmte Loos Haus in Wien erinnern. Der Boden des Palmers-Ladens ist in hellem Beige gehalten. Die Kombination mit roséfarbenen Wänden und warmem Holz soll dem Store einen femininen Touch verleihen.

Die Palmers-Filiale im Messepark Dornbirn öffnete erstmals im März 1987 ihre Pforten. Seither bietet man den Kundinnen hier Strumpfwaren, Dessous und Bademode zum Kauf an.

»Dornbirn ist für uns aufgrund seiner Lage ein wichtiger Standort. Die Nähe zu Deutschland, Liechtenstein und die Schweiz und das damit verbundene Publikum schätzt das Angebot von Palmers – verführerische Wäsche mit hohem Tragekomfort und besonders hochwertiger Qualität«, so Wieser.

Bis Ende 2018 sollen mehr als 20 neue Palmers Shops im CEE-Raum entstehen. Neben der Expansionsstrategie und neuen Kollektionen hat man seit der Neuübernahme Ende 2015 auch an der Digitalisierungsstrategie gefeilt und hat im Zuge dessen einen neuen Onlineshop gelauncht sowie eine neue Social Media-Strategie entwickelt. Auch die legendäre Palmers-Münze wurde einem Redesign unterzogen.

Von: Christiane Marie Jördens