Business

E-Commerce Umsatz wächst auf knapp 6 Mrd. Euro

Die österreichischen Konsumenten bescherten dem E-Commerce 2013 5,9 Mrd. €.

Davon ist jedoch nur knapp die Hälfte bei österreichischen Unternehmen angekommen, der Rest des Umsatzes aus dem E-Commerce floss zu ausländischen Anbietern. Heimische Einzelhändler setzten laut aktueller Studie der KMU Forschung für die WKO im Vorjahr 2,9 Mio. € brutto im E-Commerce um. Das entspricht 4,5 % des gesamten Einzelhandelsvolumens.  

Interessant: Zwei Drittel dieser Umsätze entfallen auf Händler, die auch stationäre Geschäfte betreiben. Nur ein Viertel wird vom »klassischen« Versandhandel erzielt, 10 % von reinen E-Commerce Händlern.

Seit 2006 gab es „im Durchschnitt eine jährliche Steigerung von rund 23 %“, sagt Ernst Gittenberger von der KMU Forschung – in Summe entspricht das einer Vervierfachung des Volumens. Die größten Umsatzträger des E-Commerce sind die Branchen Bekleidung (460 Mio. €), gefolgt von Elektro (370 Mio. €) und den vier Sparten Bücher und Zeitschriften, Lebensmittel, Heimwerkerbedarf sowie Möbel und Dekoration, die mit je gut 200 Mio. € in etwa gleichauf liegen.

Von: Manuel Friedl